Neues von "Berlin spart Energie"

Aktionswoche "Berlin spart Energie" 2024: Programmeinreichung ab sofort möglich

Ab sofort können Akteure der Berliner Energiewende und des Klimaschutzes Programmpunkte für die Aktionswoche „Berlin spart Energie“ (14. bis 18. Oktober) einreichen und im Herbst der Stadtgesellschaft zeigen, was sie in Sachen Energiewende und Klimaschutz leisten – kostenfrei.

Die Aktionswoche „Berlin spart Energie“ ist die jährliche Plattform des Landes Berlin, um eigene Ideen, Konzepte, Projekte und Erfolge öffentlichkeitswirksam zu präsentieren, zu diskutieren und dem Berliner Fachpublikum näher zu bringen. Hierzu bietet die Kampagne der Senatsverwaltung für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt die ideale Bühne — kostenfrei für Berliner Institutionen, Initiativen, Unternehmen, Verwaltungen und Verbände, die in Sachen Energiewende und Klimaschutz etwas zu zeigen haben. Dabei deckt die Aktionswoche alle Bereiche der Energiewende und des Klimaschutzes ab – unter anderem Bauen und Sanieren, Energiewirtschaft, Energieberatung, Klimaschutz, Kommunikation und Bildung.

Eingereicht werden können sowohl digitale als auch analoge Veranstaltungsformate. Das Spektrum reicht von Vor Ort-Führungen über (digitale) Einzelvorträge bis hin zu interaktiven Workshops.

Institutionen können beispielswiese ihre Türen öffnen zu eigenen Liegenschaften, die Energie einsparen oder gar Energie erzeugen, aus besonders ressourcenschonenden Materialien gebaut wurden oder anderen spannenden Konzepten folgen, um eine zukünftige Klimaneutralität Berlins zu unterstützen. Auch können interessierte Akteure zu politischen Podien einladen und wichtige Themen in Fachveranstaltungen oder Workshops diskutieren, um ihre Inhalte zu vermitteln und gemeinsam neue Konzepte zu entwickeln.


Energieeffizienz in Berlin – Aktueller Stand und weitere Perspektive: Netzwerktreffen „Berlin spart Energie“

Energieeffizienz ist ein unverzichtbarer Baustein für das Gelingen der Energiewende in Berlin. Sie betrifft zahlreiche Bereiche (z.B. Energieerzeugung und -umwandlung, Speicherung, Gebäudetechnik und Verbrauch) und erfordert somit das koordinierte Zusammenwirken unterschiedlicher Branchen und Akteure.  

Wie ist der aktuelle Stand der Energieeffizienz in Berlin in den unterschiedlichen Sektoren? Und was sind die nächsten Schritte, um die Energieeffizienz in Berlin weiter voranzubringen? Diese Fragen werden im Rahmen des Netzwerktreffens „Berlin spart Energie“ aus Sicht unterschiedlicher relevanter Akteursgruppen (Energieversorger, Handwerk, Architekten, Energieberater) gemeinsam mit den Teilnehmenden diskutiert. Alle NetzwerkpartnerInnen von "Berlin spart Energie" sind herzlich eingeladen.


Speeddating zum Feierabend | Klimafolgenanpassung in Berlin

Urbane Räume spielen eine zentrale Rolle beim Klimawandel: Sie sind einerseits Verursacher, andererseits aber auch Opfer von Klimafolgen. Insbesondere die vergangenen Sommer haben gezeigt, dass die Folgen des Klimawandels schon jetzt in Berlin spürbar sind. Menschen und Infrastruktur sind gerade in einer Großstadt hohen Belastungen ausgesetzt, die in den kommenden Jahren und Jahrzehnten noch zunehmen werden, wie unterschiedliche Studien belegen.

Das „Speeddating zum Feierabend: Klimafolgenanpassung in Berlin“ lädt alle Akteure aus dem Bereich Klimafolgenanpassung in Berlin ein, um sich über aktuelle Entwicklungen und Projekte auszutauschen.

In einer halben Stunde am Feierabend haben Sie die Gelegenheit, bis zu 9 verschiedene Menschen und ihre Energiewende- und Klimaschutzprojekte kennenzulernen. Oder Sie treffen zufällig alte Bekannte wieder, die Sie beinahe vergessen hätten? In diesem schnellen, spannenden Online-Format „für zwischendurch“, das Zufallsbegegnungen auch im digitalen Raum ermöglicht, kann all das passieren. Und wer weiß — vielleicht ist die nächste große Projekt-Kooperation oder der neue Job nur einen sogenannten Breakout-Raum entfernt? Probieren Sie es aus und kommen Sie einfach vorbei!


Speeddating zum Feierabend | Berlin Community Edition

Die beliebte „Berlin spart Energie“-Speeddating-Reihe ist wieder gestartet – und für die zweite Ausgabe zu Gast bei den ENERGIETAGEN. Am 17. April (16:30-17:00 Uhr) haben Interessierte wieder die Möglichkeit, in diesem kurzweiligen Format bis zu neun verschiedene Menschen aus ganz Deutschland und ihre Energiewende- und Klimaschutzprojekte kennenzulernen. Ob alte Bekannte oder neue spannende Zufallsbegegnungen – in diesem digitalen Format ist alles möglich.


Termin der Aktionswoche „Berlin spart Energie“ 2024 fest: 14. bis 18. Oktober

Die Aktionswoche „Berlin spart Energie“ 2024 ist terminiert: Vom 14. bis 18. Oktober 2024 haben Sie die Gelegenheit, Ihre Projekte und Leistungen in Sachen Energiewende und Klimaschutz in Berlin öffentlichkeitswirksam zu präsentieren. Merken Sie sich den Termin am besten schon jetzt in Ihrem Kalender vor.


Aktionswoche „Berlin spart Energie“ 2023 feierlich beendet

Die Aktionswoche „Berlin spart Energie“ 2023 ist erfolgreich zu Ende gegangen. In 51 Veranstaltungen konnten sich Fachleute und Interessierte die ganze Woche über zu unterschiedlichsten Themen der Berliner Energiewende und des Klimaschutzes informieren und austauschen.

Besonderes Highlight war das Abschlussfest der Aktionswoche „Berlin spart Energie“ im Museum für Kommunikation Berlin. Die Teilnehmenden erhielten eine Führung durch die Ausstellung „KLIMA_X“, die unter der Fragestellung „Warum tun wir nicht, was wir wissen“ Besucher*innen einlädt, sich mit dem Thema der Klimakommunikation auseinanderzusetzen.

Beim anschließenden Get-together tauschten sich Netzwerkpartner*innen und Mitveranstalter*innen der Aktionswoche „Berlin spart Energie“ über die Eindrücke und Erfahrungen der letzten Woche aus uns schmiedeten Pläne für gemeinsame weitere Aktionen.

An der Aktionswoche „Berlin spart Energie“ 2023 beteiligten sich mehr als 50 Institutionen aus Berlin mit eignen Angeboten. Interessierte können ab sofort unverbindlich einen Programmpunkt für die Aktionswoche 2024 per E-Mail an Lisa Bührmann | buehrmann[at]berlin-spart-energie.de vormerken.


Aktionswoche „Berlin spart Energie“ 2023 gestartet

9. Oktober 2023

Die Aktionswoche „Berlin spart Energie“ 2023 ist gestartet. Bis Freitag finden mehr als 45 Veranstaltungen statt zu folgenden Themenschwerpunkten:

  • Praxisansätze der energetischen Sanierung im Gebäudebestand
  • Wärmewende Berlin
  • Strategien zur Behebung des Fachkräftemangels in der Energiewende
  • Innovationsansätze in der Berliner Energiewirtschaft
  • Akzeptanz und Kommunikation in Energiewende und Klimaschutz

Knapp 50 Institutionen laden die gesamte Woche über zu interessanten Gesprächen, Exkursionen und Online-Veranstaltungen ein, zu denen sich Interessierte auch noch spontan anmelden können.


Von und mit Vorbildern lernen: das Programm der Aktionswoche 2023 ist online!

Anmeldung für mehr als 40 Events ab sofort möglich

19. September 2023

Der Herbst steht vor der Tür und damit auch die Zeit, in der der Energieverbrauch im eigenen Haushalt wieder ansteigt. Auch das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG), das viele Fragen aufwirft, zeigt: der Beratungs- und Austauschbedarf zur Zukunft von Energiewende und Klimaschutz in Berlin ist groß.

Die Aktionswoche „Berlin spart Energie“ bietet daher vom 9. bis 13. Oktober zahlreiche Beratungs- und Informationsveranstaltungen für unterschiedliche Zielgruppen an und gewährt darüber hinaus Einblicke in spannende Energiewende- und Klimaschutzprojekte in Berlin – sowohl für Fachpublikum als auch für die gesamte Stadtgesellschaft.

Die Aktionswoche umfasst mehr als 40 kostenfreie Veranstaltungen. Dazu zählen u.a. folgende Beratungsangebote:

Außerdem erwartet die Teilnehmer*innen der Aktionswoche Einblicke hinter die Kulissen spannender Energiewende- und Klimaschutzprojekte, z.B. in Form einer Schiffsbegehung der Wasserschutzpolizei-Ost, eine Besichtigung der Flusswasser-Wärmepumpen im HKW Schöneweide, eine Führung durch die BSR-Biogasanlage oder durch das degewo-Zukunftshaus. Weitere Programmhighlights sind u.a. ein Theater-Game im HAU, eine Veranstaltung zu Klimaberufen im Handwerk, eine Online-Veranstaltung zu Bürger*innen-Beteiligungsmöglichkeiten für die Berliner Energiewende und den Klimaschutz sowie ein Einführungsworkshop zu Lego© Serious Play© und Klimakommunikation.


Aktionswoche „Berlin spart Energie“ 2023: Bereits mehr als 25 Institutionen aktiv dabei

22. August 2023

Für die diesjährige Aktionswoche „Berlin spart Energie“ liegen bereits Zusagen von mehr als 25 Intuitionen der Berliner Energiewende und des Klimaschutzes vor. Mit dabei sind u.a. Akteure aus der Energiewirtschaft wie die Berliner Stadtwerke und die Berliner Stadtreinigung (BSR), aus der Wohnungswirtschaft wie die Degewo, Umweltverbände wie der NABU Berlin sowie landeseigene Unternehmen wie die IBB Business Team GmbH und die WISTA Management GmbH.

In dem gut gefüllten Programm der Aktionswoche „Berlin spart Energie“ sind noch einzelne Slots verfügbar für Akteure, die öffentlichkeitswirksam zeigen möchten, was sie in Sachen Energiewende und Klimaschutz in Berlin leisten. Eingereicht werden können sowohl digitale als auch analoge Veranstaltungsformate. Das Spektrum reicht von Vor Ort-Führungen über (digitale) Einzelvorträge bis hin zu interaktiven Workshops.

Die kostenfreie Programmeinreichung ist noch bis Mitte September möglich.


Vorbilder der Berliner Energiewende gesucht – Programmeinreichungen für die Aktionswoche „Berlin spart Energie“ ab sofort möglich

03. Juli 2023

Ab sofort können Akteure der Berliner Energiewende und des Klimaschutzes Programmpunkte für die Aktionswoche „Berlin spart Energie“ (9. bis 13. Oktober) einreichen und im Herbst der Stadtgesellschaft zeigen, was sie in Sachen Energiewende und Klimaschutz leisten – kostenfrei.

Die Aktionswoche „Berlin spart Energie“ ist die jährliche Plattform des Landes Berlin, um eigene Ideen, Konzepte, Projekte und Erfolge öffentlichkeitswirksam zu präsentieren, zu diskutieren und dem Berliner Fachpublikum näher zu bringen. Hierzu bietet die Kampagne der Senatsverwaltung für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt die ideale Bühne — kostenfrei für Berliner Institutionen, Initiativen, Unternehmen, Verwaltungen und Verbände, die in Sachen Energiewende und Klimaschutz etwas zu zeigen haben. Dabei deckt die Aktionswoche alle Bereiche der Energiewende und des Klimaschutzes ab – unter anderem Bauen und Sanieren, Energiewirtschaft, Energieberatung, Klimaschutz, Kommunikation und Bildung.

Eingereicht werden können sowohl digitale als auch analoge Veranstaltungsformate. Das Spektrum reicht von Vor Ort-Führungen über (digitale) Einzelvorträge bis hin zu interaktiven Workshops.

Institutionen können beispielswiese ihre Türen öffnen zu eigenen Liegenschaften, die Energie einsparen oder gar Energie erzeugen, aus besonders ressourcenschonenden Materialien gebaut wurden oder anderen spannenden Konzepten folgen, um eine zukünftige Klimaneutralität Berlins zu unterstützen. Auch können interessierte Akteure zu politischen Podien einladen und wichtige Themen in Fachveranstaltungen oder Workshops diskutieren, um ihre Inhalte zu vermitteln und gemeinsam neue Konzepte zu entwickeln.


Was bedeutet die GEG-Novelle für die Heizungswende in Berlin? Netzwerktreffen „Berlin spart Energie“ am 3. Juli

08. Juni 2023

Kaum ein anderes Thema bestimmt derzeit die energiepolitische Debatte wie die Novelle des Gebäudeenergiegesetzes (GEG). Der Entwurf der Novelle sieht bislang vor, dass ab 2024 möglichst jede neu eingebaute Heizung zu 65 Prozent mit erneuerbaren Energien betrieben werden muss.

Welche Auswirkungen hat eine solche oder evtl. abgeschwächte GEG-Novelle auf die Heizungswende in Berlin? Wo liegen die Herausforderungen und welche Chancen bringt die GEG-Novelle mit sich? Diese Fragen werden im Rahmen des Netzwerktreffens am 3. Juli (15:30-17 Uhr) aus Sicht unterschiedlicher relevanter Akteursgruppen (Energieversorger, Handwerk, Architekten, Energieberater) gemeinsam mit den Teilnehmenden diskutiert.


Neue Senatorin trifft „Berlin spart Energie“ auf dem Umweltfestival 2023

05. Juni 2023

Mit einem WorkshopToGo-Format war „Berlin spart Energie“ auf dem Umweltfestival direkt am Brandenburger Tor im Herzen der Hauptstadt unterwegs. Dreh- und Angelpunkt des Stands war dabei die riesige Berlin-Karte, auf der alle Interessierten ihre Klima- und Energiewende-Vision für Berlin bauen ließen — und zwar aus Klemmbausteinen.

Die Hauptstädter:innen, aber auch die Besucher:innen aus anderen Städten und Ländern zeigten sich dabei kreativ: innerhalb kürzester Zeit füllte sich Berlin mit kleinen, bunten Modellen, bis am Abend die gesamte Karte vollstand und Berlin kaum noch zu erkennen war. Das machte den Infostand zu Energiewende-Best-Practice in Berlin zu einem echten Hingucker und einem beliebten Fotomotiv, und freie Plätze am Bautisch waren den ganzen Tag über rar.

Ein Highlight war der Besuch der neuen Senatorin für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt — Dr. Manja Schreiner — mit Umwelt- und Klima-Staatssekretärin Britta Behrendt am Stand ihrer Kampagne. An der großen Berlin-Karte erhielten beide einen kurzen Überblick über die am Stand bereits geführten Gespräche des Vormittags, die Potentiale des Formats und die gebauten Modelle und ihre Bedeutungen und Hintergründe.


Networking geht auch digital: „Berlin spart Energie“ zu Gast bei den ENERGIETAGEN 2023

05. Mai 2023

„Berlin spart Energie“ hat im Rahmen der digitalen ENERGIETAGE zum Speeddating eingeladen: In einer halben Stunde am Feierabend haben die Teilnehmenden bis zu neun verschiedene Expert*innen und ihre Energiewende- und Klimaschutz-Projekte kennengelernt und sich untereinander vernetzt.

Bei einer Teilnehmerschaft aus ganz Deutschland und aus unterschiedlichsten Branchen kamen so spannende Zufallsbegegnungen und ein interessanter Austausch zustande. So haben sich die Teilnehmenden in Breakout-Sessions gegenseitig ihr aktuelles Lieblingsprojekt oder ihr Wunsch-Projekt für die Zukunft vorgestellt.

Dass das Speeddating-Format für einen spannenden Austausch gesorgt hat, belegt das durchweg positive Feedback: Zahlreiche Teilnehmer*innen waren bereit, Ihre Kontaktdaten für einen vertieften Austausch zur Verfügung zu stellen.


Aktionswoche "Berlin spart Energie" 2023: 9.-13. Oktober

13. Februar 2023

Der Termin der Aktionswoche "Berlin spart Energie" 2023 steht fest: 9. bis 13. Oktober! 

Dann haben Sie wieder die Gelegenheit, Ihre Leistungen in Sachen Energiewende und Klimaschutz für Berlin öffentlichkeitswirksam zu präsentieren. Egal ob digital oder Präsenz, Fach-Workshop oder Kurz-Vortrag: Die Aktionswoche ist für jedes Format offen. 

Weitere Infos zur kostenlosen Programmeinreichung gibt's hier:


Änderungen für News und Newsletter

02. Februar 2023

Im laufenden Jahr wird es ein paar kleinere Anpassungen in unseren Info-Kanälen geben. Eine davon ist Ihnen vielleicht schon aufgefallen, weil Sie gerade diese Meldung lesen: Der "Neuigkeiten"-Bereich soll künftig mehr für die aktuellen News & infos der Kampagne genutzt werden. Neuigkeiten und Meldungen aus dem Netzwerk und Wichtiges zu den inhaltlichen "Berlin spart Energie"-Themen sind ab diesem Jahr eher in unserem Newsletter enthalten.

Im Gegenzug erhält der Newsletter einen etwas höheren Turnus und wird statt quartalsmäßig nun alle zwei Monate versendet. Damit wollen wir Sie besser und zeitnäher zu Events und Veranstaltungen informieren und die Informationeneinfacher für alle Interessierten verfügbar machen.


Start ins neue Jahr – Berlin spart Energie 2023

27. Januar 2023

Mit dem Jahreswechsel beginnt auch eine neue Runde "Berlin spart Energie": Wir richten den Blick nach vorne und arbeiten im Hintergrund für Sie an einem Jahresprogramm zu Energieeffizienz, Energiesparen und Klimaschutz. Ganz konkret freuen wir uns schon auf unsere Netzwerk-Events, kleine und große Workshops und natürlich auch auf die Aktionswoche "Berlin spart Energie" im Herbst!

Im Dialogforum "Berlin spart Energie" sind auch wieder spannende Events und Veranstaltungen von Organisationen aus unserem Netzwerk mit von der Partie – werfen Sie einfach hin und wieder mal einen Blick in die Übersicht oder abonnieren Sie einfach unseren Newsletter und bleiben so auf dem Laufenden. Zudem starten wir dieses Jahr schon gleich mit einem gut gefüllten Eventkalender mit zahlreichen Terminen von Energiewende-Akteuren aus und um Berlin.

Alles Gute für 2023 wünscht das Berlin spart Energie-Team!


Presse

Ihre Ansprechpartnerin:

Lisa Bührmann
Hauptorganisation, Pressekontakt

Tel.: 0151 / 578 529 90
E-Mail: buehrmann[at]berlin-spart-energie.de

Oranienplatz 4
10999 Berlin

Navigation

Veranstalter-Login

Anmelden

Passwort vergessen?