Stadtquartier Friesenstraße

Energieeffizienz in Berlin Kreuzberg-Tempelhof

Das neue Stadtquartier mit ca. 240 Wohnungen ist mit Blick auf zwei Schwerpunkte konzipiert und errichtet worden: Nachhaltigkeit in Bezug auf die ökologischen Ziele und soziale Gemeinschaft in den einzelnen Häusern und übergreifend für das neue Quartier.


Der Städtebau orientiert sich am benachbarten Bergmannkiez mit der Mischung aus Wohnen und Arbeiten (Handwerk und Büronutzung). Die angrenzende Columbiahalle wurde von Beginn der Planung an in das Konzept mit einbezogen – eine Lärmschutzwand garantiert sowohl die weitere Nutzung der Veranstaltungshalle als auch das Ruhebedürfnis der neuen Bewohner. Für den gegenüberliegenden vorhandenen Straßenzug Schwiebusser Straße wurden Besonnungsstudien erstellt und daraus für die Neubebauung eine Vorgartenzone von 5.50 m abgeleitet.

Die Bauherren sind 9 Baugruppen unterschiedlicher Größe von 12 bis 50 Wohneinheiten, 1 Genossenschaft, 2 Bauträgerhäuser, 1 produzierendes Gewerbe mit 1500 qm, kleinteilige Büronutzungen mit insg.1500 qm und eine Tiefgarage mit 79 Plätzen. Die meisten Bewohner kommen aus dem nahen Umfeld und sind von den Projektentwicklern durch diese Netzwerke auf das Projekt aufmerksam geworden.

Wichtig war den Projektentwicklern die Gemeinschaftsidee mit der Realisierung eines gemeinsamen Parkes anstelle einzelner abgezäunter Gärten. Rechtliche  Schwierigkeiten sind durch Nachbarrechtliche Verträge und  Grundstücksabtretung der einzelnen Baugruppen gelöst worden. Auch die Finanzierung durch alle Anlieger und die weitere Verwaltung wurde im Vorfeld rechtlich abgesichert.

Die ökologischen Ziele es Gesamtprojekts wurden mit einem Passivhaus, zwei KFW-55- und neun KFW-70-Häusern umgesetzt sowie durch Konzepte mit hauseigenen BHKW und Geothermieanlagen erreicht.

Informationen und Hinweise

Einige Bauprojekte im Stadtquartier Friesenstraße finden Sie auch hier auf "Berlin spart Energie" in der Projektdatenbank

Anschrift

Friesenstr.15
10965 Berlin
Schwiebusser Str 36 -46 und Friesenstr.15 - 15F,

Friedrichshain-Kreuzberg

Präsentiert von
Blaufisch Architekten

Ansprechpartner*innen

Margit Renatus
030 / 78 89 41 67 030 / 78 89 41 67

Themenverwandte Projekte

Denkmalsanierung und Klimaschutz kein Widerspruch – ein Viertel im Bauhausstil erhält modernen Wohnkomfort

Wie sich Denkmalschutz und moderner Wohnkomfort verbinden lassen, zeigt die GEWOBAG bei der Modernisierung in Haselhorst. Das seit 2003 laufende und…

Der Meller Bogen: bunt und klimafreundlich

Bei der Charlottenburger Baugenossenschaft liegt der Schwerpunkt auf der energetischen Sanierung – und davon profitiert nicht nur das Klima: auch die…

Der Prototyp für ein Großprojekt

2.795 Tage lang war das Märkische Viertel das größte Modernisierungsprojekt Berlins. Ausgegebenes Ziel: Das Märkische Viertel soll zur größten…

Navigation

Benutzeranmeldung

Anmelden

Passwort vergessen?