Solarstrom vom Deutschen Technikmuseum Berlin

330 Module liefern umweltfreundlichen Strom und sparen 37 Tonnen CO2 pro Jahr ein

Auf sechs Hallendächern des Deutschen Technikmuseums Berlin (DTMB) im ausgebauten ehemaligen Anhalter Güterbahnhofs wird Sonnenstrom produziert. Zwei Photovoltaikanlagen mit einer solaren Spitzenleistung von 33 bzw. 46 kWp liefern einen Teil des hohen Strombedarfs des Museum. Die Gebäude des DTMB werden von der BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) bewirtschaftet.


Im Mai 2011 hat auf dem DTMB die Produktion von umweltfreundlichem Solarstrom begonnen: Auf einer Fläche von 900 Quadratmetern produziert eine Photovoltaikanlage mit einer Spitzenleistung von 33 kWp seither auf zwei Hallendächern durchschnittlich knapp 30 Megawattstunden Strom pro Jahr – das entspricht ungefähr dem Bedarf von zehn Haushalten. Den erzeugten Solarstrom speist der Errichter, die Berliner Energieagentur (BEA), in das örtliche Stromnetz ein.

Seit Dezember 2015 ist eine weitere, größere Photovoltaikanlage mit einer solaren Spitzenleistung von 46 kWp in Betrieb: Auf vier Hallendächern des ausgebauten ehemaligen Anhalter Güterbahnhofs erzeugen 180 polykristalline Module durchschnittlich rund 40 Megawattstunden Strom pro Jahr. Diesen Strom nutzt das Museum für den Eigenverbrauch und deckt damit einen Teil seines Strombedarfs. 

Anschrift

Deutsches Technik Museum Berlin
Möckernstraße 26
10963 Berlin

Friedrichshain-Kreuzberg

Präsentiert von
Deutsches Technikmuseum Berlin
BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH

Ansprechpartner*innen

BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH
Daniel Stumpf
030 / 901 661 432 030 / 901 661 432
daniel.stumpf@bim-berlin.de

Themenverwandte Projekte

Klimabilanz gestärkt – Kosten runter: FU betreibt Blockheizkraftwerke

Die Strom- und Wärmeversorgung ihrer Hochschulstandorte in Düppel (Fachbereich Veterinärmedizin) und Lankwitz (Fachbereich Geowissenschaften) hat die…

Konzerthaus-Sanierung spart CO₂ am Gendarmenmarkt

Das von Karl Friedrich Schinkel ursprünglich als Schauspielhaus erbaute Gebäude wurde 1821 eingeweiht. Nach der Zerstörung 1945 vollzog sich in den…

Lüftung und regenerative Wärmeerzeugung am OSZ Natur und Umwelt

Nachhaltigkeit im Sinne von Umwelt und Natur: An der Peter-Lenné-Schule erfolgte die Umstellung der vorhandenen Wärmeversorgungs- und Lüftungsanlagen…

Navigation

Veranstalter-Login

Anmelden

Passwort vergessen?