0

Passivhaus Arnimplatz

Familiengerechter Mietwohnungsneubau als effizientes und nachhaltiges Niedrigenergiehaus

Es handelt sich um ein siebengeschossiges Wohn- und Geschäftshaus als Blockrandbebauung, dessen Wohneinheiten (1.OG-DG) als „Passivhaus“ geplant, berechnet (PHPP) und hergestellt sind, während die gewerblichen Einheiten im Erdgeschoss die Kriterien des KfW- Energieeffizienzhaus 55 (EnEV 7/2007) erfüllen.


Siebengeschossiges Wohn- und Geschäftshaus als Blockrandbebauung mit 8. Geschoss als Penthouse, 41 Wohneinheiten, 4 Gewerbeeinheiten im Erdgeschoss, Tiefgarage mit 23 Stellplätzen, großzügiger Gemeinschaftsgarten.
Wohnfläche ca. 4.600 m², Nutzfläche Gewerbeeinheiten ca. 650 m².
Die Wohnungen zwischen ca. 40 und ca.170 m² sind vorrangig für Familien konzipiert.

Die Wohneinheiten (1.OG-DG) sind als „Passivhaus“ geplant, berechnet (PHPP) und hergestellt, die gewerblichen Einheiten im Erdgeschoss erfüllen die Kriterien des KfW- Energieeffizienzhaus 55 (EnEV 7/2007).
spezifischer Wärmebedarf Heizung Wohnen:  12 kWh/m²/a
spezifischer Wärmebedarf Heizung Gewerbe:  28 kWh/m²/a

Das Gebäude wird durch ein gasbetriebenes Blockheizkraftwerk und eine Gas-Brennwerttherme zur Redundanz und Spitzenlastabdeckung mit Restwärmebedarf und Warmwasser versorgt. Die Be- und Entlüftung des Gebäudes erfolgt durch insgesamt 3 zentrale Zu- und Abluftanlagen mit Wärmerückgewinnung.

Das Gebäude ist mit einer Grauwasserrecycling Anlage mit vorgeschalteter  Wärmerückgewinnung ausgestattet. (Pilotprojekt).
Wärmerückgewinnungsertrag pro Jahr: 11.000 kWh/a

Auf den extensiv begrünten Dächern sind insgesamt 92 Photovoltaik-Module errichtet mit einer berechneten „total power“ von 20,24 kWp.

Stromerzeugung
BHKW:   84.704 kWh/a
Photovoltaik (20 kWp) 18.000 kWh/a

Anschrift

Schivelbeiner Straße 34 - 35
10439 Berlin
Ecke Schönfließerstr. 3

Pankow

Präsentiert von

Ansprechpartner*innen

heinhaus architekten
Uwe Heinhaus
030 - 417 25585 030 - 417 25585
u.heinhaus@heinhaus-architekten.de

Themenverwandte Projekte

Energetische Modernisierung von Wohnhochhäusern

2.795 Tage lang war das Märkische Viertel das größte Modernisierungsprojekt Berlins. Ausgegebenes Ziel: Das Märkische Viertel soll zur größten…

Energetische Sanierung der Gropiusstadt

Der Großteil des Wohnungsbestandes der degewo AG in der Gropiusstadt wies aufgrund seines Baujahres Sanierungsbedarf auf. Die landeseigene degewo AG…

Energetische Sanierung von 250 Wohnungen in Charlottenburg auf KfW100-Standard (ENEV 2007)

Im Jahr 2009 wurden in Berlin-Charlottenburg 250 Wohnungen energetisch modernisiert. Die Wohnanlage besteht aus insgesamt 4 Blöcken, von denen 3…

Ihre Vorauswahl

Sie haben
  • 0
  • Veranstaltungen ausgewählt.
    • Die Merkliste ist leer
    Buchung abschließen

    Zum Programm

    Navigation

    Benutzeranmeldung

    Anmelden

    Passwort vergessen?