Energiemanagement an der Freien Universität Berlin

Um den CO2-Ausstoß des Universitätsbetriebs kontinuierlich und nachhaltig zu reduzieren und Energie so bedarfsgerecht wie möglich einzusetzen, betreibt die FU Berlin seit 2001 ein systematisches Energiemanagement.


Energiemanagement wird an der FU Berlin als Querschnittsaufgabe verstanden, die die Planung, Steuerung, Organisation und Kontrolle des betrieblichen Energieeinsatzes mit dem Ziel der kontinuierlichen Verbesserung umfasst.

Die wichtigsten Bausteine des Energiemanagements an der Freien Universität sind:

• ein kontinuierliches Verbrauchscontrolling und Energiemonitoring
• die Entwicklung und Umsetzung konkreter technisch-baulicher Energieeffizienz-Programme
• das Prämiensystem zur Energieeinsparung, mit dem die Fachbereiche finanzielle Anreize zum Energiesparen erhalten
• die Nutzung erneuerbarer Energien
• die Umsetzung eines Green-IT Handlungsprogrammes
• der Einsatz von Blockheizkraftwerken

Mit den unterschiedlichen Maßnahmen ist es gelungen, den jährlichen Energieeinsatz der Freien Universität Berlin zwischen 2000/01 und 2012 um über 24 % bzw. 40 Mio. Kilowattstunden zu reduzieren. Die energiebedingten CO2-Emissionen wurden im gleichen Zeitraum um 12.500 Tonnen bzw. 21 Prozent gesenkt. Weitere Informationen finden Sie in der Energiebilanz der Freien Universität.

aufbau energiemanagement web
aufbau energiemanagement web
gesamtenergieeinsatz 2012 aktualisiert web
gesamtenergieeinsatz 2012 aktualisiert web
Anschrift

Kaiserswerther Straße 16-18
14195 Berlin

Charlottenburg-Wilmersdorf

Präsentiert von

Ansprechpartner*in

Andreas Wanke
030 / 838-522 54
andreas.wanke@fu-berlin.de

Themenverwandte Projekte

Hermann-Rietschel-Institut

Das Hermann-Rietschel-Institut setzt sich mit aktuellen und zukünftigen Fragenstellungen rund um Energiesysteme in und am Gebäude und ihrer Vernetzung...

Innovative Museumsbeleuchtung

Die Beleuchtung im Deutschen Technikmuseum Berlin (DTMB), eines der größten Häuser seiner Art in Deutschland, wurde 2016 auf LED-Technik umgestellt....

Interkulturelle Familienbibliothek am Kottbusser Tor in Kreuzberg

Gerade öffentliche Einrichtungen, die nicht bundesweite Strahlkraft besitzen, leiden oftmals unter einem Finanzierungsmangel, der kaum Spielraum für...

Navigation

Benutzeranmeldung

Anmelden

Passwort vergessen?