FUTURIUM

Haus der Zukunft

Die Futurium gGmbH besteht im Herzen Berlins, in touristisch und politisch prominenter Lage direkt an der Spree: mitten im Regierungsviertel und in unmittelbarer Nachbarschaft zum Neubau des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Das Haus liegt zentral und ist durch die Nähe zum Hauptbahnhof sehr gut erreichbar.


Die Berliner Architekten Richter und Musikowski haben mit ihrem Entwurf in einem international ausgeschriebenen Planungswettbewerb den 1. Platz gewonnen. Der Entwurf nimmt das städtebauliche Umfeld geschickt auf und ist äußerst energie- und klimafreundlich sowie vollständig barrierefrei. Durch große Fensterflächen auf zwei Seiten werden von innen Panoramablicke in die Stadt und auf die Spree ermöglicht. Das begehbare Dach und ein öffentlich zugängliches Restaurant und Café, ebenfalls mit Blick auf die Spree, sind zusätzliche Attraktionen für Besucher und Gäste.

Das Haus wird dem Standard eines Niedrigst-Energiehauses entsprechen. Das aktuelle Energiekonzept sieht die Nutzung regenerativer Energie vor, um den Einsatz fossiler Energieträger zu minimieren. Einen wesentlichen Bestandteil des innovativen Konzepts bildet die Energiespeicherung mit Hilfe eines Paraffin-Latentwärmespeichers. Bei der Zertifizierung des Gebäudes wird eine Bewertung angestrebt, die mit dem Goldstandard des Bewertungssystems Nachhaltiges Bauen (BNB) vergleichbar ist.

Räume für die Zukunft

Für die Ausstellungen stehen rund 3.200 qm zur Verfügung. Im Obergeschoss bieten rund 2.600 qm Fläche Raum für Dauerausstellungen zu wechselnden Themen. Hier sollen thematisch gefasste Szenarien Zukunft erlebbar machen. In jedem Themenfeld gibt es Raum für aktuelle Projekte aus Forschung und Entwicklung und ausstellungsreife innovative Technologien aus Forschungseinrichtungen und Unternehmen. Auch Ideen und Forschungsprojekte der Bürger (citizen science) werden hier zur Diskussion gestellt. Im Untergeschoss können auf weiteren rund 600 qm Sonderausstellungen stattfinden.

Das Haus verfügt über großzügige und sehr flexible Veranstaltungs- und Konferenzräume, die für verschiedene Zwecke einsetzbar sind. Hier findet das vielfältige Veranstaltungsprogramm des Hauses rund um Zukunftsthemen statt. Daneben können die repräsentativen Räume für Veranstaltungen angemietet werden, um an zentraler Stelle und in einem repräsentativen Rahmen Veranstaltungen wie Preisverleihungen, Konferenzen oder Jahrestagungen durchzuführen. Ein 700 qm großer Raum bietet Platz für Großveranstaltungen mit bis zu 550 Personen und kann bei Bedarf in bis zu drei kleinere Räume unterteilt werden. Ein weiterer Veranstaltungsraum kann für  Veranstaltungen mit bis zu 80 Personen genutzt und ebenfalls geteilt werden. Bei Bedarf steht das Foyer mit rund 640 qm für Imbiss und Empfänge zur Verfügung.

Anschrift

Futurium
Alexanderufer 2
10117 Berlin

Mitte

Präsentiert von
BAM Deutschland AG

Ansprechpartner*innen

Monique Beeckmann
Projektmail_FM_HDZ@bam-deutschland.de

Themenverwandte Projekte

Ein neues Haus für die taz

taz.die tageszeitung zieht um: Das Zürcher Architektenbüro E2A hat für sie ein besonders energieeffizientes Haus entworfen, das aktuell im Bau…

Ein Niedrigstenergie-Neubau für den Bund

Die öffentliche Hand hat eine besondere Vorbildfunktion. Das Erreichen der Klimaziele hängt daher vor allem auch davon ab, ob und in welcher Weise…

Eine Kirche aus Holz und Lehm

Der Nachfolgebau der 1985 gesprengten Versöhnungskirche sollte der Symbolik des historischen Ortes an der Bernauer Straße gerecht werden, den…

Navigation

Benutzeranmeldung

Anmelden

Passwort vergessen?