BE-U I Berlin Behrens-Ufer

Innovativ, nachhaltig, autark: Für Mieter und Öffentlichkeit

Das BE-U | Behrens-Ufer ist ein richtungsweisendes Transformationsprojekt einer ehemaligen Industriefläche in einen Technologiestandort, wo Forschung, Entwicklung und Produktion mit dem städtischen Leben, Kunst und Kultur zusammenfinden. Als eines der nachhaltigsten und innovativsten Gewerbestadtquartiere Europas setzt das BE-U den Menschen und seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt. Ausgelegt auf vollständige energetische Autarkie, ressourcenschonende Kreislaufwirtschaft, konsequent bauliche Nachhaltigkeit und nutzerzentrierten urbanen Städtebau mit höchster Aufenthaltsqualität setzt das BE-U als Gewerbe-Stadtquartier völlig neue Maßstäbe.


Das BE-U I Behrens Ufer ist ein Projekt der Deutschen Immobilien Entwicklungs AG (DIE AG). Am BE-U entstehen mit einem Investitionsvolumen von insgesamt mehr als einer Mrd. EUR und der Ed. Züblin AG als Generalübernehmer rd. 235.000 m2 Mietfläche (MF-GIF). Die Fertigstellung und der Bezug der ersten sanierten Bestandsgebäude ist ab Anfang 2024 geplant. Sukzessiv entsteht bis 2028 auf zehn Hektar in 3 Bauabschnitten ein Quartier mit 11 Teilprojekten und 16 Gebäuden für Büro-, Light-Industrial-, Labor- sowie Life-Science. Raum für Kunst und Kultur, intensiv begrünte und öffentlich zugängliche Dachgärten und eine Gastromeile direkt an der Spree schaffen eine einzigartige Aufenthaltsqualität.

Das quartiersweit integrierte Energiekonzept macht das Behrens-Ufer zu einem weltweit einzigartigen Beispiel für klimaneutrale Stadtentwicklung – CO₂-negativ und energie-autonom. Das ganzheitlich geplante Konzept besteht aus einer Vielzahl intelligent miteinander kombinierter und einander systemisch ergänzender technischer und baulicher Lösungen, die mehr ermöglichen als bloße energetische Selbstversorgung. Ressourcenschonende Bauweise weitestgehend in Holz, innovative Gebäudetechnik zur Herabsetzung des Grundenergiebedarfs, die Nutzung regenerativer Energiequellen unmittelbar vor Ort sowie die Installation smarter Energiekreisläufe mit maximal vermindertem Transformationsaufwand ermöglichen eine grundlastfähige nachhaltige Energieproduktion – verlässlich und unabhängig von externen Energiequellen. Die Energieversorgung des BE-U basiert auf einem quartiersweit integrierten, weitestgehend autarken Konzept. Dieses baut auf vor Ort genutzte regenerative Energiequellen und soll in der Zukunft in der Lage sein, mehr Energie zu erzeugen, als das Quartier selbst benötigt. Für die Bereitstellung grüner, quartierserzeugter Energie wird unter anderem die Nutzung von Solarenergie (PV/PVT) sowie innovative Recycling- und Speichersysteme und Tiefe Geothermie gesetzt. Im gesamten Areal werden Niederspannungsnetze installiert. Das ermöglicht nicht nur eine direkte Verwendung von PV-Strom ohne Umwandlung, sondern reduziert den Strombedarf insgesamt. Trotz der Quartiersgröße von 10 Hektar und der intensiven Stromnutzung durch Hightech-Labore und Light-Industrial-Fertigungsbetriebe hinterlassen wir so einen negativen CO₂-Fußabdruck.

Das BE-U soll zeigen, wie zukunftsfähige Nachhaltigkeit funktioniert und was bei intelligenter und allumfassender Planung möglich ist. Wir wollen unsere Ziele aber nicht einfach nur erreichen, wir wollen unser auf dem Wege der Entwicklung erworbenes Wissen und Best Practices auch weitergeben und so neue Standards setzen. Unsere hierfür ins Leben gerufene Innovation LABs dienen als Austausch- und Entwicklungsplattformen für vier Schlüsselthemen: Energie, Food, innovative Standort- bzw. Stadtentwicklung sowie Kunst und Kultur. Im Sinne eines Reallabors mit unterschiedlich besetzten Expertenrunden fördern Sie den Wissensaustausch und somit die Weiterentwicklung des Standortes und lassen die Gesellschaft an den Entwicklungen im Quartier teilhaben. Aktuell befasst sich zum Beispiel das new energy LAB mit den konkreten Möglichkeiten der Tiefen Geothermie als neue Energieressource, um mit dieser schier unerschöpflichen Energiequelle das Quartier und die umliegenden Stadtteile versorgen zu können. Seit Q3 2023 bringen wir dafür hochkarätige Experten aus renommierten Forschungseinrichtungen, marktführenden Unternehmen und Entscheidungsträger der städtischen Verwaltung zusammen, um gemeinsam die Chancen der innerstädtischen Geothermie am Beispiel des BE-U zu erörtern. Wir freuen uns so die Zukunft des nachhaltigen Bauens und der Energieversorgung zu gestalten und einen großen Beitrag für die urbane Transformation Berlins hinzu Klimaneutralität und Energieunabhängigkeit zu leisten.

Anschrift

Ostendstraße 1-14
12459 Berlin

Treptow-Köpenick

Präsentiert von
DIE Deutsche Immobilien Entwicklungs AG

Ansprechpartner*innen

DIE Deutsche Immobilien Entwicklungs AG
Robert Sprajcar
030 224 450 550 030 224 450 550
info@die.ag

Themenverwandte Projekte

Klimaschutz fängt in der Kita an

Woher kommen die Zutaten für das Frühstück? Wieviel Strom verbrauchen wir und woher kommt dieser eigentlich? Dies sind Fragen aus dem Kita-Alltag, die…

Klimaschutzschule Carl-von-Ossietzky-Gymnasium

Das Carl-von-Ossietzky-Gymnasium (CvO) gehört zum Pankower Energiesparpool von Johnson Controls (JCI). Neben der Investition in die Heizungsanlage,…

Klimaschutzschule Charlotte-Wolff-Kolleg

Das Charlotte-Wolff-Kolleg führt Erwachsene zum Abitur. Es gehört zu den Fifty/Fifty-Schulen der ersten Stunde, ist seit 1998 ununterbrochen dabei und…

Navigation

Veranstalter-Login

Anmelden

Passwort vergessen?