Energetische Sanierung der Berufsfeuerwache Charlottenburg-Nord

Kraft-Wärme-Kopplung mit Bioerdgas

Mehr als nur einen frischen Anstrich erhielt das Direktionsgebäude der Feuerwehr in Charlottenburg: Die Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) hat den Bau für rund 10 Millionen Euro aus dem KP II komplett energetisch saniert. Die BIM dämmte die komplette Fassade und ersetzte die alten einfach verglasten Kastenfensterelemente durch eine moderne Fensterkonstruktion. Auf diese Weise konnte der hohe Energieverbrauch in dem 1968/69 erbauten Gebäude um 28 Prozent gesenkt werden. Die CO2-Ersparnis beträgt rund 100 Tonnen pro Jahr. Hinzu kommt ein mit Bio-Erdgas betriebenes Blockheizkraftwerk (BHKW).


Mit einer Leistung von 240 kWel und 365 kWth ist dieses eine der größten Anlagen dieser Art in Berlin. Gegenüber einer herkömmlichen Energieerzeugung mit fossilen Energieträgern reduzieren sich die jährlichen Kohlendioxid-Emissionen um 1.350 Tonnen.

Im Zuge der Sanierungsarbeiten ertüchtigte die BIM auch gleich den Brandschutz. Wände, Decken und Türen wurden zu diesem Zweck einer brandschutztechnischen Prüfung unterzogen und der DIN 4102 angepasst. Außerdem sorgen die komplett modernisierte Heizungsanlage und die dazugehörigen Leitungen in Zukunft für eine bessere  Energieausnutzung.

Im Rahmen eines umfassenden Energiekonzeptes wurde ein Großteil der elektrischen Anlagen ausgetauscht und ein mit Bio-Erdgas betriebenes Blockheizkraftwerk eingebaut, das umweltfreundlich Strom und Wärme erzeugt. Zu guter Letzt ließ die BIM die Sanitärbereiche sanieren und erneuerte die Frisch- und Abwasserleitungen.

Die Wärmeversorgung in der Feuerwache erfolgt zentral aus einer Heizzentrale im Keller des Verwaltungsgebäudes. Neben dem BHKW hat die BEA auch einen neuen Erdgas-Brennwertkessel mit einer thermischen Leistung von 854 kW installiert, der den vorhandenen Niedertemperaturkessel unterstützt, wenn ein sehr hoher Bedarf (Spitzenlast) an Heizwärme und Warmwasser besteht.

Erneuert hat die BEA unter anderem auch die Druckhaltung, Warmwasserbereitung und Wärmeverteilung im Gebäude. Der erzeugte Strom wird vollständig ins öffentliche Stromnetz eingespeist und nach dem Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) vergütet. Lieferant des Bio-Erdgases ist die GASAG. Das Bio-Erdgas stammt aus verschiedenen Biogasanlagen in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern.

Mieter: Berliner Feuerwehr
Baujahr: 1963
Bruttogrundfläche: ca. 9.500 m2
Investitionssumme: 10 Millionen Euro
Fertigstellung: 30.10.2011
CO2-Einsparung: 100 Tonnen pro Jahr

Feuerwehr Charlottenburg Nord
Feuerwehr Charlottenburg Nord
BHKW Feuerwehr Charlottenburg
BHKW Feuerwehr Charlottenburg
Anschrift

Feuerwache Charlottenburg-Nord
Nikolaus-Groß-Weg 2
13627 Berlin
Haus 6 und 7

Charlottenburg-Wilmersdorf

Präsentiert von

Ansprechpartner*innen

BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH

030 90166 2166 030 90166 2166
presse@bim-berlin.de

Themenverwandte Projekte

Klimabilanz gestärkt – Kosten runter: FU betreibt Blockheizkraftwerke

Die Strom- und Wärmeversorgung ihrer Hochschulstandorte in Düppel (Fachbereich Veterinärmedizin) und Lankwitz (Fachbereich Geowissenschaften) hat die...

Klimaneutrales Olympiastadion Berlin 2020

Das Olympiastadion Berlin ist in vielen Projekten aktiv beteiligt, welche unter dem Titel "Ökologie und Nachhaltigkeit" geführt werden. Um der hohen...

Konzerthaus-Sanierung spart CO2 am Gendarmenmarkt

Das von Karl Friedrich Schinkel ursprünglich als Schauspielhaus erbaute Gebäude wurde 1821 eingeweiht. Nach der Zerstörung 1945 vollzog sich in den...

Navigation

Benutzeranmeldung

Anmelden

Passwort vergessen?