Madaster – das Materialkataster für Deutschland

Die Kreislaufwirtschaft in der Baubranche bietet ein großes Potential zur Einsparung von Energie. madaster ist die globale Online-Plattform, die den zirkulären Einsatz von Produkten und Materialien in der Bauwirtschaft ermöglicht. Die madaster-Plattform bietet Immobilieneigentümern und anderen Stakeholdern die Möglichkeit, Daten ihrer Immobilien zu verwalten, anzureichern und auszutauschen. madaster verarbeitet automatisch IDC-Daten und reichert diese an. Damit generiert madaster Einblicke in die fianzielle Bewertung, den gebundenen CO₂, die Toxizität und das Wiederverwendungspotential.


Explodierende Rohstoffpreise, Lieferengpässe und damit insgesamt steigende Baukosten – die Immobilienbranche sieht sich angesichts der zunehmenden Ressourcenknappheit großen Herausforderungen gegenüber. Doch nicht nur der Immobiliensektor braucht Lösungen, um mit dem Rohstoffmangel souverän umzugehen. Die Kleidungs- und Verpackungsindustrie setzt bereits seit mehreren Jahren gezielt auf Recycling, sodass das Angebot von Kleidungsstücken und Verpackungen aus wiederverwendeten Materialien wächst. Höchste Zeit, dass die Immobilienwirtschaft in diesem Bereich nachzieht.

Die Zukunft ist zirkulär

Wie der nachhaltige Umgang mit Rohstoffen im Immobilien- und Bausektor künftig aussehen kann, zeigt Madaster. Bereits 2017 in den Niederlanden gegründet und seit 2020 auch in Deutschland vertreten, hat sich das Unternehmen eine Welt ohne Abfall zum Ziel gesetzt. Wie das funktionieren soll? Ganz einfach: durch die Etablierung einer Kreislaufwirtschaft. Damit das gelingt, bietet Madaster ein Materialkataster in Form einer digitalen Plattform, auf der Architekt:innen, Planer:innen und Eigentümer:innen alle gebäudespezifischen Daten hinterlegen und verwalten können – angefangen bei der Art der verbauten Stoffe bis hin zu Gewicht und genauer Verortung im Gebäude. Die Idee dahinter ist schnell erklärt. Nur wer weiß, was an welcher Stelle in einer Immobilie steckt, kann dieses Material bei Sanierung oder Abriss auch wieder dem Rohstoffkreislauf zuführen. Der Upload funktioniert einfach und automatisch über eine BIM-Schnittstelle (Building Information Modelling) oder eine Excel-Datei.

Baustoffen Identität verleihen

Die Basis für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft ist das Wissen über die verbauten Rohstoffe. Madaster unterstützt seine Nutzer:innen daher unter anderem durch die Anreichung der Gebäudedaten mit Hilfe von detaillierten Herstellerinformationen. Des Weiteren erstellt die Plattform automatisch einen Gebäuderessourcenpass für jede registrierte Immobilie. Dieser kann als ein objektspezifisches Informationsdossier verstanden werden, das Auskunft über das gebundene CO2 gibt, Transparenz schafft und eine optimale Grundlage für wirtschaftliche und finanzielle Entscheidungen bildet. Auch die Nachhaltigkeit einer Immobilie kann so bestimmt werden.

Mehr als ein Kataster

Für eine Kreislaufwirtschaft braucht es jedoch mehr als nur ein Kataster. Die Plattform von Madaster fungiert daher nicht nur als reines Materialkataster, sondern bietet auch ein Ökosystem, das Produkte und Rohstoffe über digitale Marktplätze mit Architekt:innen, Banken, Projektentwickler:innen, Asset Manager:innen und der öffentlichen Hand verbindet. Im Falle einer baulichen Veränderung am Gebäude – ob Sanierung oder Abriss – können die freiwerdenden Materialien online angeboten werden. Die Plattform ist dafür unter anderem auch mit den großen Materialbörsen verknüpft, wodurch die Nutzer:innen jederzeit einen tagesaktuellen Materialwert für ihre Immobilie im gesamten und für einzelne Stoffe im Speziellen erhalten. Die Kosten für Rückbau und Aufbereitung werden dabei bereits durch Madaster verrechnet.

Anschrift

Bundesallee 39/40A
10717 Berlin

Charlottenburg-Wilmersdorf

Präsentiert von
madaster

Ansprechpartner*innen

Franziska Albrecht
0152 346 123 68 0152 346 123 68
franziska.albrecht@madaster.com

Themenverwandte Projekte

ufaFabrik Berlin

Die ufaFabrik ist ein internationales Zentrum für Ökologie, Kultur und Gemeinschaft. Sie ist beheimatet auf dem ehemaligen Gelände des Kopierwerkes…

Umweltbildungszentrum Platz am See

Zur Internationalen Gartenausstellung (IGA) 2017 erhält Berlin einen fortschrittlichen Bildungsbau für die Umweltbildung in Marzahn-Hellersdorf. Der…

Umweltforum

Die Auferstehungskirche hat eine wechselhafte Geschichte hinter sich – von einer Großkirche mit 1.350 Plätzen für die arbeitende Bevölkerung in…

Navigation

Veranstalter-Login

Anmelden

Passwort vergessen?