Der Lichtenberger Stadtgarten

450 qm ökologische bewirtschaftete Fläche im Osten Berlins

Der Lichtenberger Stadtgarten ist ein seit 2011 gemeinschaftlich bewirtschafteter Nutzgarten mit Obst und Gemüse mit einer Fläche von ca. 450 Quadratmetern. Neben einer Wiese mit Obstbäumen und über 100 Quadratmetern Gemüsebeeten, bietet der Garten ein duftendes Kräuterbeet sowie eine Picknickstelle mit Sitzbänken und einen Teich für Molche und andere wasserliebende Tiere. Der Stadtgarten wird nach ökologischen Prinzipien sowie unter Einbezug von Techniken der Permakultur bewirtschaftet.


In der Nähe des Landschaftsparks Herzberge gelegen, werden die Anbauflächen gemeinschaftlich bewirtschaftet, das bedeutet es werden keine Beete oder Parzellen an einzelne Personen vergeben. Die beteiligten Gärtner:Innen teilen sich die Gartenarbeit, anfallende finanzielle Beiträge und die Ernte fair untereinander auf. In der Regel gärtnern etwa 5 bis 7 Personen regelmäßig mit und übernehmen für jeweils für einen Teil der Gartenaktivitäten Verantwortung. Hin und wieder unterstützen weitere Menschen den Betrieb des Stadtgartens, zudem kommen regelmäßig Gäste in den Garten. Anfallende Entscheidungen werden von den aktiven Stadtgärtner:Innen gemeinsam im Team getroffen, entweder beim gemeinsamen Gärtnern oder auf regelmäßig stattfindenden Gartentreffen.

Während der Saison treffen wir uns meistens ein- oder zweimal pro Woche zum gemeinsamen Gärtnern. Zu Beginn wird meist ein Rundgang gemacht, um notwendige Arbeiten zu identifizieren und zu besprechen. Dann legen wir gemeinsam los. Am Ende wird geerntet und jede Stadtgärtner:In kann frisch geerntetes Obst und Gemüse mitnehmen. Ein Programm im eigentlichen Sinne bietet der Lichtenberger Stadtgarten nicht: Das gemeinsame Gärtnern und alles, was daraus an Aktivitäten entspringt (zum Beispiel gemeinsames Kochen), entsteht aus der Eigeninitiative der Mitgärtner:Innen. Dafür sollten alle Beteiligten bereit sein, selbst einen Teil der anfallenden Arbeiten zu organisieren.

Getragen wird der Garten vom 2012 gegründeten Verein „Lichtenberger Stadtgarten e.V.“. Die Kosten für Werkzeuge, Saatgut und Wasser werden über die Mitgliedsbeiträge des Trägervereins (50 bis 80 Euro pro Jahr, je nach Einkommen) und Spenden getragen. Die Mitgliedschaft im Verein ist jedoch keine Voraussetzung, um im Stadtgarten aktiv zu werden.

Informationen und Hinweise

Anschrift

Allee der Kosmonauten 23A
10315 Berlin

Lichtenberg

Präsentiert von

Themenverwandte Projekte

Projekt EE-Rebound

Wie wirkt sich ein Umstieg auf erneuerbare Energien auf den Energieverbrauch von Haushalten aus? Sinkt etwa durch eingespartes Geld oder ein gutes…

PV2City

Ziel des Projekts "Beitrag der Photovoltaik zur klimaneutralen Energieversorgung im urbanen Raum (PV2City)" ist es, mögliche Treiber und Blockaden für…

QLab | innovativ – experimentell – nachhaltig

In den QLabs arbeiten wir gemeinsam und praxisorientiert an konkreten Bau- und Gestaltungsprojekten. Wir entwickeln kreative Lösungsansätze für die…

Navigation

Veranstalter-Login

Anmelden

Passwort vergessen?