Zwillingshaus Lohmühlenstraße. Niedrigenergiehaus (KfW 40, 2010)

Haus für eine Baugemeinschaft

Das Zwillingshaus Lohmühlenstraße ist ein gebauter Diplomentwurf. Im partizipativen Bau- und Wohnprojekt (Baugruppe) ist das Verhältnis von Gemeinsamkeit und Individualität besonders wichtig. Es bestimmt sowohl die räumliche Organisation und die Erscheinung des Hauses, als auch unterschiedliche organisatorische, ökonomische und ökologische Aspekte des Projektes.


Das Zwillingshaus besteht aus acht schlichten doppelgeschossigen kubischen Wohneinheiten im Volumen von Einfamilienhäusern. Diese stehen in zwei Stapeln zu je vier Stück wie zwei Zwillinge nebeneinander und teilen sich das Treppenhaus. Wohnungsinterne Wände und Decken sind entlang eines festen Achsrasters frei gestaltbar. Ein einfacher Fassadenbaukasten erlaubt für jede deutlich ablesbare Einheit ein individuelles Gesicht als Teil eines Ganzen.

Mit dem Projekt wurde trotz eines sehr hohen Verglasungsanteils in der Fassade bei Gesamtkosten von 2.110 EUR/qm der damalige KfW 40 Standard erreicht. Das Haus steht auf 40 Energiepfählen, die zugleich Bauwerksgründung und Teil einer Erdwärmeanlage sind. Die Sole-Wasser-Wärmepumpe wird mit Erdgas betrieben und erlaubt im Sommer eine passive Kühlung. Die Lüftung erfolgt dezentral über Nachströmelemente.

Der angestrebte Endenergieverbrauch (Gas und Hilfsstrom ) für Heizung und Warmwasser von 32,9 kWh/(qm*a) wurde im Betrachtungszeitraum 2011/2012 mit einem Messwert von 31,99 kWh/(qm*a) sogar knapp unterschritten. Das entspricht einem Primärenergieverbrauch von weniger als 39 kWh/(qm*a), oder analog zur damaligen Terminologie einem "KfW 39 Haus".

 

Informationen und Hinweise

3. Platz GASAG-Zukunftswettbewerb 2010
Kategorie "Architektur und Klima"
 

Projektdetails

 

Dieses Projekt war Bewerberin beim Wettbewerb KlimaSchutzPartner Berlin 2012

Anschrift

Lohmühlenstraße 62
12435 Berlin

Treptow-Köpenick

Präsentiert von
Die Zusammenarbeiter Gesellschaft von Architekten mbH

Ansprechpartner*innen

Die Zusammenarbeiter Gesellschaft von Architekten mbH
Till Degenhardt
030 / 65 79 84 73 030 / 65 79 84 73
degenhardt@zusammenarbeiter.de

Themenverwandte Projekte

Trivalentes Heizsystem im Bestand

Der Beamtenwohnverein in Köpenick fühlt sich seinen Mitgliedern verpflichtet und ist bei Sanierungen des eigenen Bestands darum bemüht,…

Urbaner Holzbau

Vier Architekten haben für eine Baugruppe den Prototypen eines vorgefertigten, mehrgeschossigen Holzbausystems realisiert. Er ist das Ergebnis der…

Villa Holländer: CO2-Einsparung im Denkmalschutz

Schadstoffarme und ökonomische Wärmebereitstellung durch eine Wärmepumpenanlage.

Navigation

Veranstalter-Login

Anmelden

Passwort vergessen?