GESAMTPROGRAMM
THEMENTOUREN
VERANSTALTUNGEN

Projekt im Rahmen der Aktionswoche 2017

Energieeinsparungen im Krankenhaus Bethel Berlin

Der Weg zu grünen Kliniken

Das Krankenhaus Bethel Berlin zeigt wie Energie patientenverträglich eingespart wird. Für die erzielten Energieeinsparungen erhält das Krankenhaus Bethel Berlin erstmalig 2013 das BUND-Gütesiegel „Energie sparendes Krankenhaus“.

schließen...

Das in Berlin-Lichterfelde ansässige Haus ist ein akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Rostock. Alleiniger Gesellschafter der Notfallklinik ist die Diakoniewerk Bethel gGmbH. Als Green Hospital spielt für das Krankenhaus Bethel Berlin Energieeffizienz eine große Rolle, sodass auf moderne, effiziente Technologien und starke Klimaschutzpartner gesetzt wird. Die Klinik verfolgt im Umgang mit den Patienten ein christliches Leitbild.

Das Krankenhaus hat in Zusammenarbeit mit der SPIE Energy Solutions GmbH in 2010 mit einem Energiesparcontracting die technische Infrastruktur der Energieversorgung modernisiert und optimiert. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Effizienz der Wärmeversorgung gelegt.

So konnte der Energieverbrauch um 23,5 Prozent unter den durchschnittlichen Verbrauch ähnlich großer Krankenhäuser gesenkt werden (Mittelwerte nach VDI-Richtlinie 3807). Das Haus setzt ein Energiemanagement erfolgreich um.

Bemerkenswert ist auch, dass die Klinik trotz einer energieintensiveren Flächennutzung, die sich beispielsweise aus einer gestiegenen Anzahl von OP-Sälen ergibt, jährlich circa 92.000 Euro weniger für Wärme und Strom benötigt als vor Umsetzung von Einsparmaßnahmen.Die Einrichtung entlastet  die Atmosphäre um mindestens 540 Tonnen des klimaschädlichen Treibhausgases CO2 und erhält so die Gesundheit der Menschen auch außerhalb des Patientenbetts.

Zunächst konnte das Krankenhaus klimaschädliche Kohlenstoffdioxidemissionen durch die Umstellung der Energieträger von Heizöl auf Erdgas im Rahmen eines Wärmecontractings mit der GASAG reduzieren. Anschließend wurde in 2009 ein Blockheizkraftwerk zur gleichzeitigen energieeffizienten Erzeugung von Wärme und Strom installiert. Die technische Infrastruktur, insbesondere die Wärmeversorgung und Beleuchtung wurde saniert und optimiert. Der Energieeinsparpartner investierte alleine in den Jahren 2010/11 eine Summe von 574.000 Euro.

Projekt ist Bestandteil der Thementour
Anschrift
Ansprechpartner
Weitere Informationen und Hinweise

Teilnahme an

Eigenschaften dieses Energiespar-Projekts

 

Projekt-ID:

zurück

Eine Aktion von Im Auftrag der Konzept und Durchführung

Veranstalter

  • Beriner impulsE [ww.berliner-impulse.de]

im Auftrag von

  • Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt [www.stadtentwicklung.berlin.de]

Konzept und Durchführung

  • EUMB Pöschk [www.vme-energieverlag.de]

Hauptsponsor

  • Vattenfall AG [www.vattenfall.de]

Medienpartner

  • Inforadio Berlin [www.inforadio.de]
  • Tagesspiegel [www.tagesspiegel.de]
  • Grundeigentum-Verlag [www.grundeigentum-verlag.de]

Kooperationspartner

  • Agentur für Nachhaltiges Bauen [www.agentur-reimann.de]
  • BBU [www.bbu.de]
  • Berliner Mieterverein [ww.berliner-mieterverein.de]
  • BUND [www.bund.net]
  • Elektroinnung Berlin [www.elektroinnungberlin.de]
  • EUREF Campus [www.eurefcampus.de]
  • Handwerkskammer Berlin [www.hwk-berlin.de]
  • Holzbär [www.holzbaer.eu]
  • Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ) GmbH [www.innoz.de]
  • Klimaschutzpartner Berlin [www.klimaschutzpartner-berlin.de]
  • Lichtblick AG [www.lichtblick.de]
  • Sanitärinnung Berlin [www.shk-berlin.de]