Windpark Albertshof

Windenergieausbau im Norden Berlins

Seit Anfang 2021 erzeugen neun Windenergieanlagen in der Nähe von Albertshof bei Bernau kommunalen Ökostrom für rund 31.000 Haushalte. Hierdurch erleichtert das Projekt mit einer Gesamtleistung von gut 31,05 MW den CO2-Fußabdruck um 30.000 Tonnen jährlich und weist daraufhin, dass die Energiewende in Berlin vorangeht.


Es wurde auf die öffentliche Akzeptanz der Anlagen ebenso großen Wert gelegt wie auf das ökologische Nutzen. Die Naturverträglichkeit wird durch die Verdichtung eines bestehenden Windparks und den Verzicht auf maximale Bauhöhen gewährleistet.

Informationen und Hinweise

Die Windräder, die von Vestas hergestellt wurden, haben mit den auf ca. 142 Metern montierten Flügeln eine Gesamthöhe von rund 200 Metern. Die Länge eines einzelnen Rotorblattes beträgt etwa 60 Meter. Die neun Windräder werden von bis zu 3,50 Meter hohen Flachfundamenten mit 26 Meter Durchmesser getragen.

Anschrift

Biesenthaler Weg
16321 Rüdnitz

Pankow

Präsentiert von
Berliner Stadtwerke GmbH

Ansprechpartner*innen

Berliner Stadtwerke
Thomas Meinelt
thomas.meinelt@berlinerstadtwerke.de

Themenverwandte Projekte

Wärme aus Abwasser beheizt die Sporthalle des Leibniz-Gymnasiums

Wärme aus Abwasser ist eine regenerative Energiequelle – und eine anerkannte Maßnahme nach EEWärmeGesetz.

Wärme aus Kälte

In unmittelbarer Nähe zu ihrer Kältezentrale am Potsdamer Platz realisiert die Vattenfall Wärme Berlin AG in Zusammenarbeit mit der Siemens Energy AG…

Wärme und Strom für 800 Wohnungen

Im März 2009 hat die STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH im Wohngebiet in der der Johanna-Tesch-Straße (Treptow/Köpenick) als eines der ersten…

Navigation

Veranstalter-Login

Anmelden

Passwort vergessen?