Wärme aus Abwasser beheizt die Sporthalle des Leibniz-Gymnasiums

1. Anlage in Deutschland östlich der Rheinschiene

Wärme aus Abwasser ist eine regenerative Energiequelle – und eine anerkannte Maßnahme nach EEWärmeGesetz.


Technik

Bivalente Wärmepumpe mit:

  • Wärmegewinnung aus öffentlichem Abwasserkanal,
  • Spitzenlastkessel mit Brennstoff Erdgas

Ort

Sporthalle des Leibniz-Gymnasiums in Berlin Kreuzberg

Adresse

Baerwaldstraße 34/35, Ecke Gneisenaustraße 10961 Berlin

Beteiligte

Nutzer: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg
Betreiber: Vattenfall Europe Berlin, Innovative Energiesysteme
Kanalbetreiber: BWB Berliner Wasserbetriebe
Planer: ECO.S Energieconsulting Stodtmeister, Berlin/Düsseldorf

Inbetriebnahme

Oktober 2006

Anlagendaten

Gesamtwärmebedarf: 130 kW
Grundlast durch Wärmepumpe: 35 kW
Wärmeverbrauch ca. 170.000 kWh jährlich, davon
Brennstoffsubstitution durch die Wärmepumpe: ~50%
Jährliche CO2-Einsparung: 3 Tonnen
Kanal: Eiprofil 1600 / 1067 mm
Länge des Wärmetauschers: 23 m
Temperaturabsenkung Abwasser: ~ 0,3 K

Das Abwasser in Deutschland enthält genügend Energie, um 2 bis 4 Millionen Wohnungen mit Wärme zu versorgen.

Die Technik wird seit 1982 erfolgreich eingesetzt - in der Schweiz. Die Berliner Anlage ist die erste östlich der Rheinschiene.

Die Wärmegewinnung aus Abwasser ist eine der Säulen des Klimaschutzplanes des Hamburger Senats (Hamburger Abendblatt, 11./12. August 2007).

Im ganzen Bundesgebiet gibt es bereits eine Reihe weiterer interessierter Bauherren und mit Sicherheit eine Vielzahl weiterer Kanalabschnitte, die für den Einsatz geeignet sind.

Anschrift

Leibniz-Gymnasium
Baerwaldstraße 34/35, Ecke Gneisenaustraße
10961 Berlin
Eingang über Baerwaldstraße

Friedrichshain-Kreuzberg

Präsentiert von
ECO.S Energieconsulting Stodtmeister
Berliner Wasserbetriebe
Vattenfall Wärme Berlin AG

Ansprechpartner*innen

ECO.S Energieconsulting Stodtmeister
Stodtmeister
(030) 25 930 960 (030) 25 930 960

Themenverwandte Projekte

Effizienzhaus als Unternehmenszentrale

Die GASAG zieht 2021 vom Hackeschen Markt auf den EUREF-Campus. Der künftige Unternehmenssitz ist als KfW-55 Effizienzhaus konzipiert, mit dem…

Energiestandort im Umbruch

Werfen Sie mit uns einen Blick hinter die Kulissen der Sektorkopplung. Wir laden Sie ein, Vattenfalls Energiestandort Reuter/Reuter West in Spandau…

GASAG Energiewerkstatt

Eine Energiewende ohne Wärmewende wird es nicht geben. Darum hat die GASAG Solution Plus im Rahmen des vom BMWi geförderten…

Navigation

Benutzeranmeldung

Anmelden

Passwort vergessen?