BerlinerBäumeWässerer

Lokaler Klimaschutz in der Hufeisensiedlung

Die ehrenamtliche Anwohneninitiative aus der Hufeisensiedlung wurde 2016 von Sebastian Herges ins Leben gerufen. BerlinerBäumeWässerer gießt die 50 Jungbäume des öffentlichen Raumes und damit ein Signal senden, aktiv gegen den Klimawandel zu werden und sich für die Stadtnatur einzusetzen. 


BerlinerBäumeWässerer kümmern sich ehrenamtlich an 365 Tagen im Jahr um ca. 40 heranwachsende Jung-Bäume der Hufeisensidlung. Im keinen Waldteil wachsen 23 Jung-Bäume und im großem Waldteil seit November 2023 15 Jung-Bäume.

Im Winter und Frühjahr kontrolliert die Initiative die Jung-Bäume u.a. auf Vandalismus (abgesägte Baumstämme) und von Mai bis Oktober bewässern sie alle Jung-Bäume. Dafür benötigen sie lediglich ein Arbeitsmittel bei den Bewässerungsaktionen: einen ziehbaren 1-Meter langen und robuster Bollerwagen, in den 6 Gießkannen zu je 10 Litern hineinpassen. An einen Jung-Baum kommen 60 Liter.

Die Initiative hat das Ziel, allen Menschen die Bedeutung des Baumgießens auch für ihren Kiez zu erklären, denn das Ergebnis von Städtebauförderung ist durch den Akazienwald begehbar. Damit wollen sie beispielgebend für weitere Kiez sein. Die Initiative bemüht sich außerdem über zahlreiche Kommunikationskanäle auf sich und ihr Anliegen Aufmerksam zu machen: als ehrenamtliche Influencer fürs Baumgießen auf Telegramm unter dem Hashtag "BerlinerBäumeWässerer", auf Instagram "berlinerbaemewaesserer" und auf der öffentlichen Facebook-Gießgruppen Seite  "BerlinerBäumeWässerer". Außerdem gibt es rund um das reine Baumgießen viele Aktivitäten. Beim Berliner Halbmarathon sprintet der Gründer Sebastian Herges mit dem Appell "Bäume brauchen Wasser!" als einziger ehrenamtlicher Hobbyläufer mit. Für die Wichtigkeit vom Baumgießen trägt er die ganzen 21 KM lange Strecke über eine knallgrüne 1 Liter Gießkanne in der Hand. Regelmäßig wird auch mit kreativen Events (lokale Mitmach-Aktionen oder Ständen auf offiziellen Veranstaltungen) die Wichtigkeit des Baumgießens für den Kiez, für Berlin und die Welt auch für Nachfolgegenerationen vermittelt.

Die Initiative wurde in der Vergangenheit vom BzBm Martin Hikel und vom Präsidenten des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe für die ehrenamtliche Arbeit geehrt.

Informationen und Hinweise

BerlinerBäumeWässerer war 2024 für den Klimaschutzpartner des Jahres in der Kategorie A (Realisierte Projekte) nominiert. 

Anschrift

Hufeisensiedlung
Fritz-Reuter-Allee 48
12359 Berlin

Neukölln

Präsentiert von
BerlinerBäumeWässerer

Ansprechpartner*innen

BerlinerBäumeWässerer
Sebastian Herges
sebastian.herges@web.de

Themenverwandte Projekte

Weltacker Berlin

Wie ernähren wir uns morgen? Es ist eine Frage der Fläche: 2000 m² bekommt jeder Mensch, wenn wir die globalen Ackerflächen gleichmäßig aufteilen. Mit…

Wettbewerb Berliner Klimaschulen

Im Rahmen des Wettbewerbs „Berliner Klimaschulen“ sind jedes Jahr Ideen gefragt, die dem Klimaschutz mehr Tempo verleihen. Der Wettbewerb wird vom…

WWF Jugend Kampagne "Die Zukunftsmutigen"

Im Rahmen der WWF Jugend Kampagne „Die Zukunftsmutigen“ stellte sich ein Team aus 13 Jugendlichen den entscheidenden Fragen unserer Zukunft: Sind ein…

Navigation

Veranstalter-Login

Anmelden

Passwort vergessen?