Herzlich willkommen

 

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser

wir freuen uns, Sie mit einer neuen Ausgabe unseres Kurznewsletters versorgen zu können. Lesen Sie aus den Tätigkeitsbereichen unserer Programmpartner und über wichtige Entwicklungen der letzten Wochen.

Ihre J. Pöschk und R. Volkhausen

PROJEKT DES MONATS

Mitwachsende Energiezentrale: Nahwärme im Quartier Spandau-Maselake. Bild: GASAG Solution Plus

Aktuelle Meldungen

Mein Klimaschutz: neues BMU-Portal hilft bei der CO2-Vermeidung


Das Bundesumweltministerium (BMU) stellt seit diesem Monat ein neues Klimaschutzportal zur Verfügung. Hier können Privatpersonen sich darüber informieren, wie sie ihren eigenen CO2-Fußabdruck im Alltag reduzieren können. Dies schließt die Bereiche Wohnen, Reisen und Einkaufen ein und gibt viele praktische Hinweise und Tipps. Das Portal ist Teil der größeren Mitmachkampagne mit gleichem Namen und ist unter mein-klimaschutz.de zu erreichen.

Neues DGNB-Rahmenwerk „Klimaneutrale Gebäude und Standorte“


Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) hat ihr Rahmenwerk für klimaneutrale Gebäude und Standorte (PDF) veröffentlicht, das in mehreren Teilen auf dem Weg zum klimaneutralen Gebäudebestand unterstützen soll. Vor allem Energie- und andere Fachplaner*innen finden hierin wertvolle Ressourcen und Verfahren beispielsweise zur CO2-Bilanzierung von Gebäuden oder zum Klimaschutzfahrplan. Das Rahmenwerk zielt aber über die reine Planung hinaus und richtet sich ausdrücklich an politische Entscheidungsträger*innen ebenso wie Bauherren, Betreiber oder Fördermittelgeber*innen.

Energietage: Berliner ImpulsE stellt Energie- und Klimawissen zur Verfügung


Auf den Energietagen 2018 wurde wieder viel diskutiert, unter anderem auch durch das Berliner ImpulsE-Programm zum Beispiel zur Umsetzung des Berliner Energie- und Klimaschutzprogramms (BEK 2030) oder zur Umwelt- und Klimabildung. Im Gründer- und Innovationsforum hatten außerdem wieder Startups und junge Unternehmen die Möglichkeit, sich einem großen Publikum vorzustellen und zu ihren Konzepten, Ideen und Produkten ausführliches Feedback zu erhalten. Mittlerweile sind die in den ImpulsE-Veranstaltungen gehaltenen Vorträge als PPT-Folien auch online abrufbar – zum Nachlesen, Vertiefen oder Weiterdenken. Hinzu kommen hunderte weitere Folien aus anderen Panels der diesjährigen Energietage.

Berliner Klimaschutzpartner 2018 ausgezeichnet


Die lange Liste ausgezeichneter Klimaschutzprojekte in Berlin erfreut sich dreier Neuzugänge: bei der Preisverleihung der diesjährigen Klimaschutzpartner Berlin wurden im Rahmen der Energietage drei Preise verliehen. Gleich zweimal geht es dabei um Radverkehr: in der Kategorie „Erfolgreich realisierte Projekte“ erhielt die VELOGUT eine Auszeichnung für ihre Bemühungen, Unternehmen durch die anfangs kostenlose Bereitstellung von Lastenrädern diese umweltfreundliche Form des Transports näher zu bringen. Die SOLMOVE GmbH hingegen wurde für ihre „erfolgversprechende innovative Planung“ eines Solarradwegs im Gleisdreieckparks geehrt, der die regenerativen Potentiale auch erst einmal ungewöhnlicher Flächen aufzeigt. Der Anerkennungspreis für Projekte öffentlicher Einrichtungen ging an das Schulprojekt „Köpfchen statt Kohle“ von Stratum, die in einem Teilprojekt ein Echtzeit-Energie- und Klimamessnetz aufbaut.


Newsletter 5 | 2018

Zum Abmelden antworten Sie bitte einfach formlos auf die erhaltene E-Mail.


Termine im Juni

06.06.2018
Eine soziale Energiewende für alle!

Caritasverband, eaD e.V.

07.06.2018
Sonderveranstaltung zur europäischen Woche der Nachhaltigkeit

Informations- und Kompetenzzentrum für zukunftsgerechtes Bauen

19.06.2018
Abschlusskonferenz Transformation2Green

Borderstep Institut


Viele weitere Veranstaltungen finden Sie im > Terminkalender


Service

Aktuelle Zahlen

EINS Die CO2-Emissionen in Berlin haben sich nach aktuellen Zahlen des Amts für Statistik Berlin-Brandenburg (PDF) in 2015 abermals reduziert. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sanken die Emissionen nach Verursacherbilanz um 3,2 Prozent – bezogen auf das Basisjahr 1990 konnte Berlin seinen Ausstoß damit um ziemlich genau ein Drittel reduzieren.

ZWEI Der Endenergieverbrauch von Gebäuden stagniert auf hohem Niveau – sowohl im Wohn- als auch im Nichtwohnbereich. Dies vermeldet der aktuelle Gebäudereport der Deutschen Energie-Agentur (dena). In den Jahren 2002 bis 2010 sank der Verbrauch um 20 Prozent; dieser Trend scheint vorbei zu sein. Auch die Treibhausgasemissionen stagnieren dem Report nach seit 2014 bei minus 28 Prozent (Basis: 1990).

DREI Mehr als 1.000 Energiewende-Expert*innen blicken eher kritisch auf die Energiewende. Das ergibt eine Befragung, die im Kontext der Energietage 2018 durchgeführt wurde. Die gesellschaftliche Akzeptanz der Energiewende wird dabei ebenso skeptisch bewertet wie beispielsweise die ökologische Ausgestaltung. Als Top-Maßnahmen für die weitere konkrete Ausgestaltung wird unter anderem dem Kohleausstieg, der CO2-Bepreisung oder Quartierskonzepten eine hohe Relevanz zugesprochen.


Ein Service vonim Auftrag vonKonzept und Durchführung

Veranstalter

  • Beriner impulsE [ww.berliner-impulse.de]

im Auftrag von

  • Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt [www.stadtentwicklung.berlin.de]

Konzept und Durchführung

  • EUMB Pöschk [www.vme-energieverlag.de]

Hauptsponsor

  • Vattenfall AG [www.vattenfall.de]

Medienpartner

  • Inforadio Berlin [www.inforadio.de]
  • Tagesspiegel [www.tagesspiegel.de]
  • Grundeigentum-Verlag [www.grundeigentum-verlag.de]

Kooperationspartner

  • Agentur für Nachhaltiges Bauen [www.agentur-reimann.de]
  • BBU [www.bbu.de]
  • Berliner Mieterverein [ww.berliner-mieterverein.de]
  • BUND [www.bund.net]
  • Elektroinnung Berlin [www.elektroinnungberlin.de]
  • EUREF Campus [www.eurefcampus.de]
  • Handwerkskammer Berlin [www.hwk-berlin.de]
  • Holzbär [www.holzbaer.eu]
  • Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ) GmbH [www.innoz.de]
  • Klimaschutzpartner Berlin [www.klimaschutzpartner-berlin.de]
  • Lichtblick AG [www.lichtblick.de]
  • Sanitärinnung Berlin [www.shk-berlin.de]