0

Heizkosten senken

Durchschnittlich rund 70 Prozent des Energieverbrauchs in Privathaushalten entfallen auf das Heizen der Räume. Mit moderner Heiztechnik kann man in vielen Fällen den Energieverbrauch senken. Oft lassen sich Einsparungen von bis zu einem Drittel erreichen! Mit moderner Technik und intelligenten Geräten bekommt man obendrein noch einen höheren Komfort dazu.

Lassen Sie Ihre Heizung checken

Ob Ihre Heizung ein Geld- und Energieverschwender ist, erfahren Sie von Ihrem Heizungsfachmann. Beispielsweise bietet die Innung Sanität Heizung Klima (SHK) zertifizierte Heizungs-Checks an. Dabei wird das gesamte Heizungssystem darauf unter die Lupe genommen, ob es unnötig Energie und Geld verfeuert. Zusammen mit der regulären Kesselwartung dauert dies nur eine Stunde. Ihr Heizungsfachmann berät Sie gern bei der Wahl der für Sie besten Technik. Außerdem erhalten Sie bei den Verbraucherzentralen umfassende Energieberatungen. Es lohnt sich!

Hydraulischer Abgleich

Der hydraulische Abgleich ist eine effektive Maßnahme, bei der mit vergleichsweise geringem Aufwand Heizkosten gespart werden können. Oft werden weit vom Heizzentrum entfernte Räume, etwa im Dachgeschoss, nicht richtig warm. Dafür werden die nah am Heizkessel liegenden Räume zu heiß. Grund dafür ist, dass das Heizungswasser nach dem Prinzip des geringsten Widerstands auf dem einfachsten Weg wieder zurück zum Heizkessel fließen will. Durch lange und dünne Rohre fließt weniger Wasser als durch kurze und dicke Rohre. Teure Heizenergie geht auf diese Weise verloren. Eine fachgerechte Einstellung des Heizsystems durch einen hydraulischen Abgleich der Heizung gewährleistet, dass die Wärme optimal im Haus verteilt wird. Anstatt einfach die Vorlauftemperatur oder die Pumpleistung zu erhöhen, wird die Durchflussmenge der Thermostate bedarfsgerecht voreingestellt.

Thermostatventile sind ein Muss

Moderne Heizungen mit zeitgemäßer Regelungstechnik haben aber noch mehr zu bieten. Die Regelung sorgt dafür, dass nur so viel geheizt wird, wie tatsächlich gebraucht wird und wie es die Außentemperaturen erfordern. Darüber hinaus lassen sich auch spezielle Profile für einzelne Wochentage programmieren oder ein Urlaubsmodus einstellen. Dann wird nicht unnötig Geld verheizt, wenn Sie im Urlaub sind, und das Wohnzimmer ist schön warm, wenn Sie wieder nach Hause kommen.

Dämmen der Heizungsrohre und Heizkörper

Freiliegende Heizungsrohre im Keller geben bereits viel Wärme ab, bevor diese in den Wohnräumen ankommt. Dagegen hilft eine einfache Maßnahme: Mit passenden Schläuchen aus Schaumstoff und speziellem Klebeband können die Rohre eingepackt werden. Auch der Warmwasserspeicher kann schnell und einfach gedämmt werden. In der Wohnung lassen sich hinter den Heizkörpern spezielle dünne Dämmplatten anbringen. Die haben einen ähnlichen Effekt und helfen mit, dass die Wärme im Zimmer ankommt. Für kleines Geld lassen sich mit diesen Maßnahmen bis zu 300 Euro Heizkosten im Jahr einsparen!

Austausch von Heizungspumpe und -kessel

Modernisieren lohnt sich – vor allem wenn es um die Heizungspumpe und den Heizungskessel geht! Über 80 Prozent der Heizungspumpen in Deutschland sind veraltet. Sie sind oftmals überdimensioniert und im Vergleich zu einer modernen Pumpe nicht „lastgesteuert“. Das bedeutet, sie laufen stets mit gleicher Drehzahl und sind so still und heimlich die größten Stromverbraucher im Haus. Schon nach wenigen Jahren lohnt sich die Investition in einen Pumpentausch, denn eine elektronisch geregelte Pumpe benötigt im Vergleich nur rund ein Zehntel der elektrischen Energie.
Auch bei den Heizkesseln kann mit einer Modernisierung viel erreicht werden: Das Durchschnittsalter der Heizkessel in Deutschland liegt bei über 17 Jahren. Mit modernen Brennwertkesseln lassen sich mit einem Tausch mehr als zehn Prozent Energieverbrauch pro Jahr einsparen. Bei steigenden Energiepreisen in der Zukunft ist diese Maßnahme gut angelegtes Geld: Etwa 200 bis 500 Euro lassen sich so im Jahr an Energiekosten sparen.

Regelmäßige Wartung der Heizungsanlage

Nur bei regelmäßiger Wartung kann Ihre Heizungsanlage lange Zeit energiesparend arbeiten. Hat Ihr Schornsteinfeger bei der jährlichen Überprüfung der Verbrennungsqualität erhöhte Werte festgestellt? Dann ist das ein ernster Hinweis, dass die Anlage nicht mehr optimal läuft. Lassen Sie Ihre Anlage vom Fachmann checken.

 

Vorbild-Projekte in Berlin

Das Brennwerttuning-Verfahren

Die Baugenossenschaft IDEAL ist Vorreiterin im Heizungsbau: in Berlin ist das Brennwerttuning®-Verfahren erstmalig in Deutschland zum Einsatz gekommen...

Zukunftshaus der degewo

Ein Wohnhaus in Berlin-Lankwitz wird zum Pilotprojekt für die Energiewende. degewo baut das 1955 errichtete Mehrfamilienhaus in der Havensteinstraße...

Ihre Vorauswahl

Sie haben
  • 0
  • Veranstaltungen ausgewählt.
    • Die Merkliste ist leer
    Buchung abschließen

    Zum Programm

    Navigation

    Benutzeranmeldung

    Anmelden

    Passwort vergessen?