Um- und Neubau Cuvryspeicher

Einsatz von regenerativer Energie in den Victoria Höfen

Das neue Berliner Kreativzentrum der Victoria Höfe wird für die Wärmeerzeugung geothermische Energie nutzen. Hierbei wird die in Form von Wärme gespeicherte Energie unterhalb der festen Erdoberfläche mittels umweltfreundlicher Grundlast-Wärmepumpen gefördert. Der Vorteil: Die Geothermie sichert den Grundbedarf der einzusetzenden Heizenergie des Gebäudes ab.


Als Teil der Victoria Höfe entsteht im Herzen Berlins ein neuer Komplex für Bürolandschaften und Wohnungen. Um die Wärmeversorgung für die Gebäude zu sichern, kommt eine Grundlast-Wärmepumpe zum Einsatz in Kombination mit der Fernwärme von Vattenfall. Dieses Zusammenspiel ist umweltfreundlich und wirtschaftlich zugleich. Die Wärmepumpe bezieht die Quellwärme aus der Geothermie, einer regenerativen Energiequelle. Das Besondere an den Victoria Höfen: Es sind für die Installation der Wärmepumpe keine zusätzlich Erdbohrungen nötig. Der Bezug der Quellwärme aus dem Erdreich erfolgt über die ohnehin statisch notwendigen Bohrpfähle. Die Grundlast-Wärmepumpe der Victoria Höfe deckt ca. 25 % des Jahresbedarfs aller Büros und Wohnungen ab. Der Restbedarf wird über die Vattenfall-Fernwärme bezogen. Selbst diese gilt als wirtschaftlich und umweltfreundlich, wodurch ein gelungenes Energiekonzept für den Komplex entstanden ist.

Natürliche Kühlung im Sommer

Die geothermische Anlage überzeugt jedoch nicht nur im Winter mit Grundwärme. Die Heizschlangen in den Bohrpfählen dienen im Sommer zusätzlich für Kühlzwecke. Herkömmliche, als umweltschädlich geltende Kompressions-Klimaanlagen sind für die Räume der Victoria Höfe nicht vorgesehen. Die natürliche Kühlung der Wärmepumpe hält die Wohnungen im Sommer auf einer angenehmen Temperatur. Jede Wohnung ist dabei mit einer Fußbodenheizung ausgestattet. Angetrieben von einer energieeffizienten Umwälzpumpe bewegt sich der Wasserkreislauf und verteilt die kühlen Temperaturen der Erde in die Wohnungen. Die Nutzer regeln die natürliche Kühlung bedarfsgerecht nach ihren Wünschen.

Die Victoria Höfe befinden sich in der Nähe der Oberbaumbrücke und liegen direkt im neuen Kreativzentrum Berlins: Kreuzberg. Der Komplex aus ehemaliger Getreidemühle und historischem Senatsreservespeicher beeindruckt mit abwechslungsreichen Innenhöfen und einer Architektur, die sich für Wohnungen und Büros gleichzeitig eignet. Um die bestehende Gebäudehälfte für diesen Nutzen zu gestalten, werden Teile der Gebäude umgebaut und ergänzt. Geplant sind Büroeinheiten bis zu 1.400 qm je Etage. Ab dem 4. OG werden  kleinere Einheiten geschaffen, die als Maisonetten-Wohnungen genutzt werden. Insgesamt sollen über 800 qm neue Wohneinheiten und 5.500 qm Bürofläche entstehen. Eine Tiefgarage erleichtert den Anwohnern das Parken mit 31 Stellplätzen.

Informationen und Hinweise

  • Matthias Kocher - IFT Dr.-Ing. Chr. Müller GmbH (Berlin): Energieberatung
Anschrift

Cuvrystraße 3
10997 Berlin

Friedrichshain-Kreuzberg

Präsentiert von

Ansprechpartner*innen

Meike Hoika
030 / 70 09 61 6-30 030 / 70 09 61 6-30
m.hoika@boettgergruppe.com

Themenverwandte Projekte

Moderne Versorgung, kombiniert mit virtuellem Kraftwerk

Die GASAG bietet nicht nur Dienstleistungen rund um das Thema effiziente Energie, sondern lebt den damit verbunden Umweltgedanken auch selbst. Der...

Nachhaltiges Logistikkonzept bei Florida Eis

Die Florida Eis GmbH produziert mittlerweile seit 90 Jahren Speiseeis in Spandau. In den letzten Jahren ist neben dem Verkauf  in eigenen Eiscafés die...

Neubau eines Ärztehauses

Die AMO-Planungsgruppe beschäftigt sich seit 1983 mit der Thematik Regenerative Energien sowie mit der Ausarbeitung und Umsetzung von...

Navigation

Benutzeranmeldung

Anmelden

Passwort vergessen?