Energiedetektive an der Mühlenau-Grundschule

Die Energiedetektive der Mühlenau-Grundschule sorgen seit ein paar Jahren dafür, dass in jeder Klasse kontinuierlich auf einen sparsamen Umgang mit Energie geachtet wird. In den 6. Klassen wird dies durch ein Energieprojekt mit Energierundgang vorbereitet und von den SchülerInnen der 6. Klassen in alle anderen Klassen getragen und angeleitet


Bereits zum dritten Mal wurde ein Energiesparprojekt an der Mühlenau-Grundschule durchgeführt. In dem alljährlichen Energierundgang sehen sich die Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse an, wo Energie für die Schule herkommt (Heizungskeller, Stromversorgung) und überprüfen selbst in allen Räumen der Schule, auf welche Art und Weise Energie gespart werden kann. Das geschieht z.B. durch Temperatur- und Beleuchtungsstärkemessungen.

Es wurden die am jeweiligen Eingang zum Raum befindlichen Lichtschalter nach Erneuerung der Lichtanlagen erneut gekennzeichnet, damit das Einschalten unnötiger Beleuchtung unterbleibt. Weiterhin wird die Einstellung der Thermostatventile täglich zum Schulschluss kontrolliert. In diesem Jahr wurden außerdem die drei Abfalleimer in jeder Klasse zur besseren Mülltrennung mit Aufklebern versehen. So soll das Bewusstsein geschärft und die konkreten Handlungsmöglichkeiten erarbeitet werden.

Ferner werden mit den Schülern weitere Ideen zum Energiesparen entwickelt und die Schulleitung wird im Anschluss an den Energierundgang über die Ergebnisse unterrichtet und beraten.

Zur Verbreitung in der ganzen Schule erarbeiten die Schülerinnen der 6. Klassen in Zweiergruppen Vorträge zu den Aufgaben der Energiedetektive. An einem ausgewählten Tag werden in allen Klassen der Schule die selbst angefertigten Schilder für drei Detektive (Heizungs-, Strom- und Mülldetektiv) übergeben.

Die verantwortlichen Schüler aus den 6. Klassen haben gemeinsam auf spielerische Art mit den Schülern und Energiedetektiven aller übrigen Klassen die Aufgaben der Energiedetektive wiederholt und auf diese Weise das energiesparende Verhalten sowie die aufgestellten Regeln in Erinnerung gerufen und gefestigt. So erreicht die Schule, dass kontinuierlich ein Bewusstsein für den eigenen Beitrag am Energiesparen und Klimaschutz geschaffen wird und die Schüler und Schülerinnen selbst daran beteiligt sind.

Das Projekt zeichnet sich nicht nur dadurch besonders aus, dass einzelne Energieprojekte wiederholt mit verschiedenen Klassen durchgeführt werden, sondern auch dadurch, dass sämtliche Klassen kontinuierlich durch ihr Verhalten selbst Energie sparen, dass dies kontrolliert wird und in das Programm der Schule und in die täglichen Abläufe integriert ist.

Informationen und Hinweise

Die Mühlenau-Grundschule ist Berliner Klima Schule 2013, ebenso Umweltschule in Europa –  Internationale Agenda 21-Schule. Das beschriebene Projekt ist eingebettet in die umfangreichen Aktivitäten der Schule zum Klimaschutz. Die Klimakonferenz (!) der Schule initiiert, erarbeitet und koordiniert diese. Besonderheit sind die jährlichen „Wir tun was-Wochen“.

Anschrift

Mühlenau-Grundschule
Molsheimer Str. 7
14195 Berlin

Steglitz-Zehlendorf

Präsentiert von

Ansprechpartner*innen

Unabhängiges Institut für Umweltfragen e.V. (UfU)
Bernadette Kern
030 4284 99 326 030 4284 99 326
bernadette.kern@ufu.de

Themenverwandte Projekte

Klimapartnerschaft Berlin – Buenos Aires

Im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Berlin und Buenos Aires finden Austausch und Entwicklung von Best Practice im Bereich des nachhaltigen und...

Klimaschutzschule Carl-von-Ossietzky-Gymnasium

Das Carl-von-Ossietzky-Gymnasium (CvO) gehört zum Pankower Energiesparpool von Johnson Controls (JCI). Neben der Investition in die Heizungsanlage,...

Klimaschutzschule Charlotte-Wolff-Kolleg

Das Charlotte-Wolff-Kolleg führt Erwachsene zum Abitur. Es gehört zu den Fifty/Fifty-Schulen der ersten Stunde, ist seit 1998 ununterbrochen dabei und...

Navigation

Benutzeranmeldung

Anmelden

Passwort vergessen?