Die Energiedetektive starten durch

Nutzerbedingtes Energiesparen in Kitas

Die Kitas der Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH wollen als Energiedetektive zeigen, wie sie Energie einsparen können. Unterstützt werden sie dabei vom Unabhängigen Institut für Umweltfragen (UfU e.V.). Im Projekt wird erprobt, wie das Zusammenspiel zwischen den Nutzerinnen und Nutzern und der Technik im Sinne des Klimaschutzes in Kitas funktionieren kann.

Bei den Energiedektiven handelt es sich dabei um ein Energiesparprojekt, das Technik, Gebäudemanagement und Nutzerverhalten zusammen betrachten und für Kinder vermittelbar machen soll.


Anhand von Energierundgängen wird ermittelt, wo die Einsparpotentiale in der Kita liegen. Das können eine nicht eingestellte Nachtabsenkung oder auch ständig gekippte Fenster sein.

In einem Teamworkshop erstellt jede Kita für sich einen Maßnahmenkatalog. Hier finden sich sowohl verhaltensbedingte Aspekte als auch technische Optionen wider. Bei der Umsetzung des Maßnahmenkatalogs sind alle gefragt, sowohl der Träger, der Hausmeister als auch die Erzieherinnen und Erzieher, Kinder und auch die Eltern.

Die 17 Kitas des Pfefferwerks verbrauchen jährlich zusammen rund 480.000 kWh Strom und 2.745.000 kWh Wärme. Aus der langjährigen Erfahrungen des UfU ist ein Einsparpotential von 5-10% vorhanden, das durch Nutzerverhalten und geringinvestive Maßnahmen realisierbar ist. D.h., dass die Kitas mindestens 24.000 kWh Strom und 135.000 kWh Wärme einsparen können.

Auch pädagogisch wird das Thema aufgegriffen. Über eine Fortbildung wird den Erzieherinnen und Erzieher gezeigt, wie spannend es sein kann, gemeinsam mit den Kindern das Thema Energie zu erforschen.Erfolgreich wurde im Februar 2014 eine Pfefferwerk-Energiesparwoche durchgeführt. Hier wurden z.B. kleine Wasserräder gebaut oder beim Spaziergang im Kiez geschaut, wo es überall Strom gibt. Langfristig soll über das bestehende Qualitätsmanagementsystem des Pfefferwerks die Umsetzung der Energiesparmaßnahmen überprüft werden.

Anschrift

Kitas der Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH
Christinenstr. 18/19
10119 Berlin

Mitte

Präsentiert von

Ansprechpartner*innen

Unabhängiges Institut für Umweltfragen e.V. (UfU)
Heike Müller
030-428499341 030-428499341
heike.mueller@ufu.de

Themenverwandte Projekte

LED-Beleuchtung an der Wilhelm-Hauff-Grundschule

Eine Arbeitsgruppe von Schülerinnen und Schülern (aus der 4. und 5. Klassenstufe) der Wilhelm-Hauff-Grundschule hat sich mit LED-Lichttechnologie und...

Prinzessinnengärten: Urban Gardening spart Energie

Seit 2009 entwickeln Anwohner der heutigen Prinzessinengärten die ehemalige Brachfläche direkt am Moritzplatz in Berlin-Kreuzperk zu einem...

Projekt EE-Rebound

Wie wirkt sich ein Umstieg auf erneuerbare Energien auf den Energieverbrauch von Haushalten aus? Sinkt etwa durch eingespartes Geld oder ein gutes...

Navigation

Benutzeranmeldung

Anmelden

Passwort vergessen?