0

Denkmalsanierung und Klimaschutz kein Widerspruch – ein Viertel im Bauhausstil erhält modernen Wohnkomfort

Modernisierung in Haselhorst

Wie sich Denkmalschutz und moderner Wohnkomfort verbinden lassen, zeigt die GEWOBAG bei der Modernisierung in Haselhorst. Das seit 2003 laufende und in mehrere Bauabschnitte eingeteilte Projekt besitzt einen besonderen Stellenwert, denn hier gilt es, ein denkmalgeschütztes Viertel im Stil der Klassischen Moderne zu neuem Leben zu erwecken.


Die sogenannte „Reichsforschungssiedlung“ Haselhorst in Berlin-Spandau wurde in den 1930er Jahren erbaut. Namhafte Architekten erforschten hier mit verschiedenen Materialien und Konstruktionen, wie gesundes Wohnen mit hoher Wirtschaftlichkeit beim Bauen verbunden werden konnte. Die klare Fassadengliederung im Bauhausstil steht für zeitlose Ästhetik. Aufgrund ihrer geschichtlichen, wissenschaftlichen und städtebaulichen Bedeutung wurde das Quartier 1995 unter Denkmalschutz gestellt.

Dies stellt eine besondere Herausforderung dar: Damit die Gebäude mit ihren typischen Kastendoppelfenstern trotz Fassadendämmung ihrer historischen Ansicht entsprechen, waren Spezialanfertigungen beziehungsweise eine aufwendige Modernisierungstechnik nötig.

Zur Senkung der Heizwerte werden Dächer instandgesetzt und im Dachraum wird eine Wärmedämmung angebracht. Außerdem erhalten die Fassaden ein Wärmedämmverbundsystem nach neuestem Standard. Auf die Fenstererneuerungen wird besonderes Augenmerk gelegt, denn hier geht in unsanierten Wohnungen typischerweise viel Wärme verloren. Auch Steigestränge von Warm- und Kaltwasserleitungen wurden isoliert, Badheizkörper, Badezimmer und Elektroinstallationen rundum erneuert.

Der Effekt ist enorm. Nach der Sanierung sinkt der Jahreswärmebedarf um bis zu 40 Prozent. Das wirkt sich positiv auf den Klimaschutz aus. Die errechnete CO2-Einsparung nach der Sanierung beläuft sich auf rund 2.593 Tonnen pro Jahr.
 

Anschrift

GEWOBAG Wohnungsbau- Aktiengesellschaft Berlin
Haselhorster Damm, Gartenfelderstraße
13599 Berlin
Quartier Forbat

Spandau

Präsentiert von

Ansprechpartner*innen

gewobag
Christian Silhavy
c.silhavy@gewobag.de

Themenverwandte Projekte

Märkische Scholle saniert 841 Wohnungen in Lichterfelde Süd

Dass im Rahmen einer energetischen Ertüchtigung und Verbesserung eines Wohnquartiers nicht zwingend an der Kostenschraube gedreht werden muss und...

Märkisches Viertel: 15.000 Wohnungen saniert

Das Märkische Viertel – gebaut 1960 für rund 40.000 Menschen – wurde innerhalb von acht Jahren energetisch saniert und ist mit Bauabschluss 2016 nun...

MINIMAL WOHNEN in Berlin Prenzlauer Berg

Im Bezirk Prenzlauer Berg in unmittelbarer Nähe zum Alexanderplatz ist auf einem ehemaligen Friedhofareal ein Wohn- und Geschäftshaus der besonderen...

Ihre Vorauswahl

Sie haben
  • 0
  • Veranstaltungen ausgewählt.
    • Die Merkliste ist leer
    Buchung abschließen

    Zum Programm

    Navigation

    Benutzeranmeldung

    Anmelden

    Passwort vergessen?