Newsletter 9/2018

zur Aktionswoche "Berlin spart Energie" 2018

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

es ist so weit: die Aktionswoche „Berlin spart Energie“ steht wieder vor der Tür! Ab sofort können Sie sich zu unzähligen Thementouren, Besichtigungen, Workshops, Veranstaltungen und vielen anderen Formaten anmelden – quer durch die Stadt und alle Energiewende-Themen und –Technologien hindurch. Die Plätze sind begrenzt, daher lohnt sich: schnell sein! Doch damit nicht genug: gleichzeitig zum Programmstart unseres riesigen Besichtigungs- und Veranstaltungsprogramms nehmen wir Abschied von Altem und präsentieren Ihnen unsere neue Kampagnen-Homepage. Diese rückt noch konsequenter gelebte Praxis, gebaute Vorbilder und fachliche Details in den Mittelpunkt.

Und auch der Newsletter folgt dem. Ab sofort werden wir in den Ausgaben mit einem jeweils speziellen thematischen Fokus auf Berlin schauen sowie auf aktuelle Entwicklungen, Technik, Forschung, Kampagnenwelt und mehr. Sollte es in den kommenden Tagen hier und da noch ein wenig ruckeln: wir arbeiten dran! Lob, Kritik und Verbesserungsvorschläge aber gerne ab sofort direkt an uns.

Ein goldenes Oktoberwochenende wünschen
Jürgen Pöschk und Robert Volkhausen


» Berlin hat das Ziel, bis 2050 klimaneutral zu werden – dies gelingt nur unter Einbeziehung der gesamten Stadtgesellschaft und aller Stakeholder. Seit 2012 wird dieses Engagement im Rahmen der „Aktionswoche Berlin spart Energie“ öffentlich sichtbar gemacht. Hier öffnen viele Einrichtungen ihre Türen und stellen ihre Konzepte, Projekte und Ideen der breiten Öffentlichkeit vor. «

– Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Stadtentwicklung


+ + + Aktionswoche 2018 vom 12. bis 17. November

Die Aktionswoche „Berlin spart Energie“ im Herbst jeden Jahres hat sich längst zu einer wichtigen Größe in der Berliner Energie-, Umwelt und Klimakommunikation etabliert. Unter dem gemeinsamen Kampagnendach der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz präsentieren eine Woche lang die relevanten Stakeholder der Hauptstadt ihre Projekte, Konzepte und Ideen für ein klimaneutrales Berlin.

Ab sofort kann sich wieder angemeldet werden zu vielen Veranstaltungen, Exkursionen und Thementouren. Weitere Formate schmücken die Aktionswoche bunt aus, so dass für alle Zielgruppen – von Fachleuten bis zur Privatperson – spannende Aspekte der Energiewende in Berlin zu entdecken sind. Und auch Diskussionen, fachlich wie politisch, sollen natürlich nicht zu kurz kommen.

Das Gesamtprogramm mit über 35 Einzel-Events überall in Berlin ist ab sofort online. Melden Sie sich also am besten noch heute unter www.berlin-spart-energie.de an, denn die Plätze beispielsweise in den begehrten Fachexkursionen sind meist stark limitiert!

Ressourcen

Sie wollen mehr wissen? Dann empfehlen wir Ihnen diese Ankündigung der Aktionswoche in der Zeitschrift Energie ImpulsE 3/2018.

Außerdem: der Rückblick auf die letzte Aktionswochswoche in der Ausgabe 4/2017 sowie Impressionen aus dem letzten Jahr.


ImpulsE-Events in der Aktionswoche

  Energiewende in Quartieren: intelligente Lösungen von morgen

Fachexkursion unter anderem zu innovativer Strom- und Wärmeversorgung auf regenerativer Basis, Abwärmenutzung, Sektorkopplungsaspekten Quartiers-Netze, Energiespeicher und künstlicher Intelligenz (KI).

  12.11.2018 | 13:30 - 17:00
  Programm und Anmeldung

  Perspektiven der Energieberatung in Berlin. Methoden, Erfolgsbilanzen, Perspektiven

Veranstaltung unter anderem mit Mechthild Zumbusch (BEA), Boris Demrovski (co2online) und Hille Bekic (Architektenkammer Berlin).

  14.11.2018 | 14:30 - 17:00
  Programm und Anmeldung

  Hightech-Cluster für Gebäude und Energie

Fachexkursion zum Wohn- und Forschungsstandort Adlershof, u.a. am Zentrum für Photovoltaik und Erneuerbare Energien, bei GreenPack und am "Powerhouse".

  15.11.2018 | 10:00 - 13:00
  Programm und Anmeldung

  Holzbau: Nachhaltige Technologie der Energiewende

Fachexkursion unter anderem mit Mechthild Zumbusch (BEA), Boris Demrovski (co2online) und Hille Bekic (Architektenkammer Berlin).

  16.11.2018 | 09:30 - 13:00
  Programm und Anmeldung

Projekt des Monats

Klimafreundlicher (oder gar klimaneutraler) Konsum stellt einen wichtigen Beitrag zu den Klimaschutzzielen der Bundesregierung dar, dessen Potenziale es dringend zu heben gilt. Jede(r) Deutsche emittiert im Durchschnitt rd. 10,67 t CO2eq jährlich. Eine zu den nationalen Klimaschutzzielen (minus 80-95%) analoge Reduktion des persönlichen CO2-Fußabdrucks der Menschen in Deutschland würde auf eine Zielgröße von ca. 0,5 – 2 t pro Kopf hinauslaufen.

Genau hier setzt das Forschungsprojekt KLiB (Klimaneutral Leben in Berlin) des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung an. In einem Reallabor können 100 Haushalte experimentieren und streben an, ihren persönlichen CO2-Fußabdruck innerhalb eines Jahres deutlich zu reduzieren (anvisiert: 40%).

Klimaneutral leben in Berlin – KliB

100 neugierige und engagierte Berliner Haushalte versuchen, innerhalb eines Jahres ihren persönlichen CO2-Fußabdruck um bis zu 40% zu reduzieren....


Die Aktionswoche wird gestaltet von

Rund 100 Institutionen und Einzelakteur*innen beteiligen sich in diesem Jahr mit eigenen Programmangeboten an der Aktionswoche. Aufgrund ihrer Bemühungen ist das Programm der Aktionswoche nahezu gänzlich kostenfrei für Sie zu besuchen. In diesem Jahr sind mit dabei:

100 prozent erneuerbar stiftung
4in1
Agentur für nachhaltiges Bauen
Aktionskreis Energie e. V.
Anja Beecken-Architekten
Architektenkammer Berlin
Atum Immobilienmanagement GmbH
BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V.
BENCON ENERGIES
Berlin Brandenburg Energy Network
Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie
Berliner Bäder-Betriebe AöR
Berliner Energieagentur GmbH
Berliner Energieberater Netzwerk e. V.
Berliner Immobilienmanagement GmbH
Berliner ImpulsE
Berliner Regenwasseragentur
Berliner Stadtreinigungsbetriebe AöR
Berliner Stadtwerke GmbH
Berliner Wasserbetriebe
Bezirk Spandau in Berlin
Blockheizkraftwerks- Träger- und Betreibergesellschaft mbH Berlin
Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland – Landesverband Berlin e. V.
ClubE
co2online gGmbH
Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie – Landesverband Berlin-Brandenburg e.V.
deZem GmbH
Energie- und Umweltmanagement-Beratung Pöschk
Enisyst GmbH
Evangelische Kirchengemeinde Dorfkirche Britz
Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.
GASAG Solution Plus GmbH
Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Industrie- und Handelskammer zu Berlin
Informations- und Kompetenzzentrum für zukunftsgerechtes Bauen
Inititative für die Wärmewende
Innung Sanitär • Heizung • Klempner • Klima Berlin
KlimaWerkstatt Spandau
Königliche Porzellan Manufaktur Berlin
Kraft und Wärme aus Biomasse
Maico Elektroapparate-Fabrik GmbH
Mobility2Grid e. V.
MUTZ Ingenieurgesellschaft mbH
NATURSTROM AG
Netzwerk für gute Baulösungen, Energie und Baukultur
Ökologisches Bauherrenzentrum
Potsdam Institut für Klimafolgenforschung e. V.
Reallabor „Klimaneutral Leben in Berlin“
Schornsteinfeger-Innung in Berlin
Seminarschiff Fluxservice GmbH
Stabsstelle Sicherheitstechnische Dienste und Umweltschutz
Technische Universität Berlin
Vattenfall Wärme Berlin AG
WindNODE
Zeiss Großplanetarium
Zentrum für Energie, Bauen, Architektur und Umwelt GmbH

Navigation

Benutzeranmeldung

Anmelden

Passwort vergessen?