Herzlich willkommen

 

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser

wir freuen uns, Sie mit einer neuen Ausgabe unseres Kurznewsletters versorgen zu können. Lesen Sie aus den Tätigkeitsbereichen unserer Programmpartner und über wichtige Entwicklungen der letzten Wochen.

Ihre J. Pöschk und R. Volkhausen

PROJEKT DES MONATS

Justizvollzugsanstalt Heidering: klimafreundlicher Sonnenstrom dank neuer PV-Großanlage. Bild: iproplan Planungsgesellschaft mbH / Marcus Bauerfeind

Aktuelle Meldungen

EU gibt grünes Licht für Mieterstrom-Förderung


Die Europäische Kommission hat die Förderung von Mieterstrom in Deutschland beihilferechtlich genehmigt. Die bereits durch den Bundestag im Juli beschlossene Förderung stand unter einem Genehmigungsvorbehalt durch die EU und kann nun unmittelbar starten. Zukünftig können Anbieter von Mieterstrom den sogenannten Mieterstromzuschlag als Abschlag auf die Einspeisevergütung in Anspruch nehmen. Bedingung ist, dass der in einer Solaranlage am Gebäude produzierte Strom in unmittelbarem räumlichen Zusammenhang zur Anlage – also im Regelfall an die Wohnungen im Gebäude – ausgeliefert wird. Die Netzeinspeisung oder Zwischenspeicherung des Stroms ist jedoch erlaubt, wenn dieser nicht zur Gänze vor Ort verbraucht wird.

Öffnung der Programme für Energieberater*innen

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat die Zulassungsvoraussetzungen für Energieberater*innen geöffnet. Künftig können qualifizierte Fachleute aus allen Branchen beraten, wenn sie die Qualifikationsanforderungen erfüllen. Bislang galten hier strenge Einschränkungen. Durch diese Änderung soll das Angebot an Berater*innen stark erweitert werden, wodurch das Ministerium einen Anstieg der Beratungen und in Folge auch der umgesetzten Maßnahmen erwartet. An den Qualifikationsanforderungen für die sogenannte Energie-Expert*innen-Liste ändert sich jedoch nichts – auch die entsprechenden Zuschüsse zu Beratungskosten für Verbraucher*innen (ehemals Vor-Ort-Beratung, bis zu 60 Prozent) sowie den Mittelstand (bis zu 80 Prozent) bleiben bestehen.

Destatis: Wärmeverbrauch stieg 2016 um 3,2 Prozent

Pünktlich zum Jahresende hat das Statistische Bundesamt (Destatis) die Verbrauchswerte für 2016 bekannt gegeben. Insgesamt stellten im Vorjahr die Netzbetreiber 162 Terawattstunden (TWh) Wärme zur Verfügung – das sind 3,2 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2015. Ursache war hier vor allem der erhöhte Wärmebedarf der Privathaushalte (9,4 Prozent Zuwachs). Mit 45 Prozent führte auch in 2016 Erdgas die Liste der Energieträger zur Wärmeerzeugung an, gefolgt von Steinkohle (22 Prozent) und Abfall (15 Prozent). Erdgas verzeichnet allerdings seit Jahren einen Rückgang, während regenerative Energien zulegen (von 3 auf zuletzt 8 Prozent).

Bis 15.2.2017: 0% Zinsen auf KfW-Förderungen mit IBB
 

Wer energetisch sanieren, also modernisieren oder instand setzen möchte, findet in der Vorweihnachtszeit sicher ein wenig Muße, sich mit entsprechenden Finanzierungsfragen zu beschäftigen. Die Zeit ist nämlich eigentlich optimal hierfür: noch bis Mitte Februar gilt bei einem von der Investitionsbank IBB bereitgestellten Kredit die Null-Prozent-Finanzierung der KfW Bankengruppe, die Sanieren oder instand setzen günstig wie nie macht. Pünktlich zum neuen Jahr können die Anträge eingereicht werden und das neue Projekt im Frühjahr starten.

Umsetzbare Lösungen für eine nachhaltige Feierkultur ausgezeichnet
 

Berlin hat nicht ohne Grund den Ruf, eine dauerwache Stadt zu sein, in der sich internationales Publikum zum Feiern, Tanzen und Kulturgenießen trifft. In mehreren Workshops und Veranstaltungen hat sich das Future Party Lab (zur Facebookseite) in 2017 dieser ganz eigenen Branche angenommen und Themen wie Energieverbrauch, Nachhaltigkeit und Umweltschutz diskutiert, um Menschen aus Kulturbetrieb, Energiewirtschaft und Gebäudesektor gemeinsam ins Gespräch zu bringen. Im Rahmen der Workshops sind zahlreiche Konzepte und Ideen für eine nachhaltige Feierkultur entstanden, die jetzt im Rahmen des Future Party-Ideenwettbewerbs ausgezeichnet wurden. Drei spannende Konzepte zum Weiterdenken wurden dabei in den Kategorien „Unternehmen“, „Initiativen“ sowie „Leuchtturmprojekt“ ausgezeichnet: der „Sustainable Club Culture Support“, die „Waste Watchers“ sowie die „Silent Climate Parade Berlin“.


Newsletter 11 | 2017

Zum Abmelden antworten Sie bitte einfach formlos auf die erhaltene E-Mail.


Termine im Dezember

04.12.2017
Ressourceneffizienz im Bauwesen

Netzwerk Ressourceneffizienz NeRess

05.12.2017
degewo Zukunftshaus – die Technik

Aktionskreis Energie e.V.

12.12.2017
Green Science Slam

ClubE, WISTA Management GmbH
 

Viele weitere Veranstaltungen finden Sie im > Terminkalender


SERVICE

Effiziente

EINS Beim Kochen von festlichen Menüs das Wasser im Wasserkocher vorheizen und ggf. einen Schnellkochtopf nutzen. Töpfe sollten außerdem grundsätzlich die passende Größe für die Kochplatte haben und mit einem Deckel bestückt sein – so lassen sich ganz einfach bis zu 50 Prozent der Energie fürs Kochen sparen!

ZWEI Beim Backen von Keksen und beim Braten kann der Ofen schon einige Zeit vor Ablauf der angegebenen Zeit ausgeschaltet werden, die Restwärme reicht aus. Den Ofen allerdings nicht zu oft öffnen, bloß um kurz mal zu schnuppern – sonst verpufft die vorhandene Wärme.

DREI Die Reste vom Menü kommen erst in den Kühlschrank, wenn sie ganz abgekühlt sind! Dabei hilft eventuell auch ganz natürlich der Balkon. Auf diesem lassen sich auch die Weißweine und sonstige Getränke sowie Kaltspeisen (vor-)kühlen.

> Serviceportal


Ein Service vonim Auftrag vonKonzept und Durchführung

Veranstalter

  • Beriner impulsE [ww.berliner-impulse.de]

im Auftrag von

  • Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt [www.stadtentwicklung.berlin.de]

Konzept und Durchführung

  • EUMB Pöschk [www.vme-energieverlag.de]

Hauptsponsor

  • Vattenfall AG [www.vattenfall.de]

Medienpartner

  • Inforadio Berlin [www.inforadio.de]
  • Tagesspiegel [www.tagesspiegel.de]
  • Grundeigentum-Verlag [www.grundeigentum-verlag.de]

Kooperationspartner

  • Agentur für Nachhaltiges Bauen [www.agentur-reimann.de]
  • BBU [www.bbu.de]
  • Berliner Mieterverein [ww.berliner-mieterverein.de]
  • BUND [www.bund.net]
  • Elektroinnung Berlin [www.elektroinnungberlin.de]
  • EUREF Campus [www.eurefcampus.de]
  • Handwerkskammer Berlin [www.hwk-berlin.de]
  • Holzbär [www.holzbaer.eu]
  • Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ) GmbH [www.innoz.de]
  • Klimaschutzpartner Berlin [www.klimaschutzpartner-berlin.de]
  • Lichtblick AG [www.lichtblick.de]
  • Sanitärinnung Berlin [www.shk-berlin.de]