50Hertz Netzquartier

Nachhaltig in der Mitte Berlins

Als erstes Gebäude überhaupt wurde das neue 50Hertz-Netzquartier mit dem DGNB-Nachhaltigkeitszertifikat in der Diamant-Stufe als besonders nachhaltiger, effizienter Bürobau geadelt. Der bis zu 14-stöckige Hochhausbau ist dabei quasi gleich doppeltes Kind der Energiewende. Denn einerseits wurde die neue Deutschland-Zentrale des Übertragungsnetzbetreibers, der für die Stromnetze im Norden und Osten Deutschlands verantwortlich ist, durch das hohe Mitarbeiterwachstum im Kontext neuer Aufgaben notwendig, welche die Energiewende mit sich bringt. Und andererseits nutzte das Unternehmen den Neubau, um höchste Ansprüche an nachhaltigem Bauen durch das zuständige Architekturbüro umsetzen zu lassen.

schließen...

Das Netzquartier im Herzen Berlins ragt unweit des Hauptbahnhofs in den Himmel und überzeugt durch eine klare, der 50Hertz-Sinus-Schwingung folgenden Fassadenstruktur, die bei Nacht – schlau illuminiert – das Kernanliegen des Unternehmens weit in die Nacht hinausstrahlt. Gebaut wurde das Bürohochhaus dabei in der sogenannten neuen "Europacity" der Hauptstadt, die als einer der herausragenden urbanen Entwicklungsorte des Landes gilt. Um die beste Lösung für die eigenen Ansprüche zu erhalten wurde der architektonische Entwurf über einen Wettbewerb ermitteln, in dem sich das Architekturbüro "Love Architecture and Urbanism" durchsetzen konnte. Im Rahmen der Gestaltung der Büroflächen und Raumaufteilung wurde sich eng an den Bedürfnissen der dort tätigen Mitarbeiter*innen orientiert, aber auch (teil-)öffentliche Gemeinschaftsflächen wurden im Gebäude angelegt, um in den Austausch mit dem umliegenden Quartier treten zu können, beispielsweise über Kunstausstellungen oder ein Informationszentrum zu Energiethemen.

Effizienz & Erneuerbare Energien

Das Gebäude ist auf einen optimierten, möglichst geringen Energieverbrauch ausgelegt und als Green Building zertifiziert. Bei der Energieeinsparung hilft beispielsweise eine Wärmeschutzverglasung sowie ein ausgeklügeltes Lüftungskonzept mit Wärmerückgewinnung, damit die Energie im Gebäude bleibt – kombiniert mit energiearmer Kühl- und Kältetechnik. Eine intelligente Lichtsteuerung vermindert den Strombedarf für abendliche Beleuchtung der Büros und folgt automatisiert dem tatsächlichen Bedarf.

Die für den Betrieb des Gebäudes notwendige Energie wird durch das Gebäude selbst gewonnen. Die 50Hertz nutzt allerdings nicht nur heutzutage fast schon obligatorische Photovoltaik-Anlagen, sondern auch Windenergie-Anlagen auf dem Dach, um den Output zu maximieren.

Genutzt wird der gewonnene Strom neben der reinen Versorgung des Gebäudes auch für sekundäre Assets wie die Versorgung der unternehmens-eigenen Flotte von Elektrofahrzeugen.

Ersatz-Leitwarte im Bunker

Eine Besonderheit des Gebäudes ist die im Gebäudekern untergebrachte Ersatz-Leitwarte des Netzbetreibers. Da eine sichere Stromversorgung für die Bundesrepublik von zentraler Bedeutung ist greifen hier schärfste Sicherheitsvorgaben, die für reguläre Bürobauten eher ungewöhnlich sind. Der Raum ist bombensicher gebaut und hielte auch einem Einsturz des Gebäudes stand. Von hier aus kann – auch in Notfällen – die gesamte Stromversorgung des Netzgebiets (7 Bundesländer) gesteuert werden.

Anschrift
Ansprechpartner
Weitere Informationen und Hinweise
Eigenschaften dieses Energiespar-Projekts

 

Projekt-ID:

zurück

NQT HG Esch 8
NQT HG Esch 9
NQT HG Esch 5
NQT HG Esch 4
Ein Service vonim Auftrag vonKonzept und Durchführung

Veranstalter

  • Beriner impulsE [ww.berliner-impulse.de]

im Auftrag von

  • Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt [www.stadtentwicklung.berlin.de]

Konzept und Durchführung

  • EUMB Pöschk [www.vme-energieverlag.de]

Hauptsponsor

  • Vattenfall AG [www.vattenfall.de]

Medienpartner

  • Inforadio Berlin [www.inforadio.de]
  • Tagesspiegel [www.tagesspiegel.de]
  • Grundeigentum-Verlag [www.grundeigentum-verlag.de]

Kooperationspartner

  • Agentur für Nachhaltiges Bauen [www.agentur-reimann.de]
  • BBU [www.bbu.de]
  • Berliner Mieterverein [ww.berliner-mieterverein.de]
  • BUND [www.bund.net]
  • Elektroinnung Berlin [www.elektroinnungberlin.de]
  • EUREF Campus [www.eurefcampus.de]
  • Handwerkskammer Berlin [www.hwk-berlin.de]
  • Holzbär [www.holzbaer.eu]
  • Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ) GmbH [www.innoz.de]
  • Klimaschutzpartner Berlin [www.klimaschutzpartner-berlin.de]
  • Lichtblick AG [www.lichtblick.de]
  • Sanitärinnung Berlin [www.shk-berlin.de]